Erling Haaland jubelt über einen seiner Treffer | EPA

BVB gewinnt 5:2 Haaland besiegt Frankfurt

Stand: 14.08.2021 20:25 Uhr

Borussia Dortmund ist mit einem eindrucksvollen Erfolg gegen Eintracht Frankfurt in die Saison gestartet. Angreifer Erling Haaland war der Mann des Abends.

Von Jörg Strohschein

Welche Bedeutung Erling Haaland für Borussia Dortmund hat, konnte er bereits in der vergangenen Saison nachweisen. Gegen Eintracht Frankfurt machte der norwegische Angreifer nun einfach weiter. Beim spektakulären 5:2 (3:1) gegen Eintracht Frankfurt erzielte Haaland zwei Treffer selbst und war an zwei weiteren direkt beteiligt. "Das ist schon ein Paket, das muss man sagen", sagte BVB-Kapitän Marco Reus über seinen Mitspieler. Damit bescherte er seinem neuen Trainer Marco Rose einen fast perfekten Einstand.

Sportschau

Die Dortmunder wollten von Beginn an keine Zweifel aufkommen lassen, wer dieses Spiel gewinnen wird. Der BVB legte im höchsten Tempo los, brachte die Frankfurter frühzeitig mehrfach in Bedrängnis. "Es war keine richtig optimale Vorbereitung, wenn man die Aufstellung dann heute sieht, dann ist das schon gut. Da steckt viel Qualität drin. Man hat heute trotzdem gesehen, dass wir noch lange nicht da sind, wo wir hin wollen", sagte Reus. "Frankfurt hatte in der zweiten Hälfte zu viele Chancen."

"In der Verfassung, in der wir waren, hatten wir keine Chance. In der zweiten Hälfte war es etwas besser. Wir müssen uns in den kommenden Wochen in der Kompaktheit verbessern", sagte Frankfurt-Coach Oliver Glasner.

Unglücklicher Gegentreffer

Die 25.000 Zuschauer feierten jede Aktion des BVB. Nach fast einem Jahr ohne Besucher strahlte die gute Stimmung auf die Spieler aus. Die Dortmunder setzten diese Energie früh in die Führung nach 23 Minuten um. Nach einem Ballverlust der Eintracht schnappte sich Haaland den Ball, sprintete unaufhaltsam über den halben Platz, passte im richtigen Moment auf den mitgelaufenen Marco Reus, der aus elf Metern keine Mühe hatte, flach einzuschieben. Der BVB überrannte die Frankfurter bis dahin geradezu.

Diesem Dortmunder Elan tat auch der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer der Frankfurter knapp vier Minuten später keinen Abbruch, der unter besonders ungünstigen Umständen zustande kam. Verteidiger Felix Passlack wollte resolut einen Angriff der Hessen klären, schoss den Ball dabei aber ins eigene Tor zum 1:1.

Frankfurt kommt sortierter aus der Kabine

Danach rollte der BVB-Zug unaufhörlich weiter auf das Frankfurter Tor zu. Thorgan Hazard erzielte völlig freistehend nach 32 Minuten das 2:1. Zwei Minuten später war es dann Haaland selbst, der Eintrachts Verteidiger Stefan Ilsanker den Ball wegspitzelte und alleine vor Torhüter Kevin Trapp eiskalt zum 3:1 verwandelte. Die Mannschaft von Oliver Glasner konnte froh sein, nicht noch weitere Gegentreffer vor dem Pausenpfiff kassiert zu haben.

Die Eintracht kam etwas sortierter aus der Kabine, hatte sogar die nächste Tormöglichkeit. Rafael Borré scheiterte mit seinem Kopfball aber an BVB-Torhüter Gregor Kobel. Allerdings blieben die Dortmunder hartnäckig, hielten Tempo und Druck hoch - und erzielten nach 58 Minuten durch Gio Reyna das 4:1. Wieder hatte Haaland dazu beigetragen. Doch dabei beließen es die Borussen nicht.

Wer sonst außer Haaland vollendete einen Konter nach 72 Minuten zum 5:1. Sein 62. Treffer im 61. Pflichtspiel für den BVB. Der zweite Treffer der Frankfurter durch Jens Hauge vier Minuten vor dem Ende war lediglich Ergebniskosmetik der völlig überforderten Frankfurter.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 14. August 2021 um 19:10 Uhr.