Das Los des 1. FC Union Berlin bei der Auslosung der Europa-League-Zwischenrunde. Die Eisernen treffen auf Ajax Amsterdam. | AFP/FABRICE COFFRINI

Zwischenrunde Europa League Attraktive Gegner für Berlin und Leverkusen

Stand: 07.11.2022 14:35 Uhr

Union Berlin muss in der Zwischenrunde der Europa League gegen Ajax Amsterdam ran, Bayer Leverkusen spielt gegen die AS Monaco.

Sportschau

Union Berlin und Bayer Leverkusen haben für die Playoffs der Europa League attraktive Gegner zugelost bekommen. Wie die Ziehung am Montag in Nyon/Schweiz ergab, treffen die Köpenicker in der ersten K.o.-Runde auf Ajax Amsterdam. Leverkusen ist derweil gegen AS Monaco gefordert.

Das Duell mit dem sechsfachen Europacupsieger und aktuellem niederländischen Meister ist besonders für Unions Top-Angreifer Sheraldo Becker interessant. Er wurde in der berühmten Ajax-Fußballschule ausgebildet. Für Leverkusen wird die Begegnung mit dem Fünften von Frankreichs Liga zum Wiedersehen mit dem früheren Bayer-Torjäger Kevin Volland.

Unions bisher größter Erfolg

Die Hinspiele finden am 16. Februar statt. Die Rückspiele wurden für den 23. Februar angesetzt. Union spielt zunächst auswärts und dann daheim, für Leverkusen ist es umgekehrt.

Das Erreichen der nächsten Runde ist der größte internationale Erfolg der Berliner. Im Vorjahr waren die "Eisernen" in der Gruppenphase der Conference League ausgeschieden. 2001 war im UEFA-Pokal nach zwei Runden gegen den bulgarischen Klub Litex Lowetsch Endstation.

Leverkusen hatte in der Champions League das Achtelfinale verpasst. Als Gruppendritter steigt das Team von Trainer Xabi Alonso in die Europa League ab.

Barcelona gegen Manchester United

Schillerndste Zwischenrunden-Partie in der Europa League ist das Duell des FC Barcelona um Robert Lewandowski mit Manchester United, das derzeit noch Cristiano Ronaldo beschäftigt.

Freiburg schon im Achtelfinale

Der SC Freiburg ist als einer der Gruppensieger aus der Vorrunde bereits für das Achtelfinale qualifiziert.

Bereits fest im Achtelfinale stehen neben dem SC Freiburg auch der FC Arsenal, Fenerbahce Istanbul, Ferencvaros Budapest, Royale Union Saint-Gilloise, Real Sociedad San Sebastian, Real Betis und Feyenoord Rotterdam.

Quelle: sportschau.de