Jogi Löw, Thomas Müller und Mats Hummels im Training 2016 | dpa

EM-Kader Löw nimmt Müller und Hummels mit

Stand: 19.05.2021 12:56 Uhr

In seinem EM-Kader vertraut Joachim Löw auf die Routiniers Thomas Müller und Mats Hummels. Überraschend im Kader stehen zudem Kevin Volland von der AS Monaco und Christian Günter vom SC Freiburg.

Sportschau

Joachim Löw hat seinen letzten Kader für ein großes Turnier benannt. Im Aufgebot stehen 26 Spieler, somit wird der Bundestrainer keine weiteren Spieler aussortieren müssen, da aufgrund der Corona-Pandemie drei Spieler mehr als gewöhnlich im Kader stehen dürfen. "Die Regelung macht wirklich Sinn, wir haben deshalb aber auch darauf verzichtet zunächst noch mehr Spieler mitzunehmen", sagte Löw zur Größe seines Aufgebots. Bei der EM werden dann trotzdem je drei Spieler auf der Tribüne sitzen müssen.

Müller und Hummels wieder dabei

Seit Joachim Löw 2019 die drei Weltmeister Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thomas Müller aus dem Kader der Nationalmannschaft geworfen hatte, blieb die Thematik ein ständiger Unruheherd. Kaum ein Länderspiel und Interview verging ohne Fragen nach den drei Führungsspielern. Zwei von ihnen hat Löw für das Turnier jetzt zurückgeholt. Mats Hummels in Dortmund und Thomas Müller unter Hansi Flick in München haben zuletzt wieder zu ihrer Bestform zurückgefunden - ihre Nominierung für die Endrunde war erwartet worden.

"Wir haben gesagt, dass wir alles nochmals auf den Kopf stellen, jeden Stein umdrehen, um die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen und alles dem Erfolg unterzuordnen", sagte Löw bei der virtuellen Kadervorstellung. "Einen Umbruch komplett abzubrechen, macht keinen Sinn. Aber man kann ihn mal unterbrechen", betonte er. "Uns haben in einigen Spielen Stabilität und Erfahrung gefehlt. Müller und Hummels haben eine sehr starke Saison gespielt, sie können führen."

Zwei Überraschungen

Kevin Volland (AS Moncao) und Christian Günter (SC Freiburg) stehen durchaus überraschend im EM-Aufgebot. Zu Volland sagte Löw: "Er macht körperlich einen starken Eindruck und wir glauben, dass er uns mit seinem Durchsetzungsvermögen bereichern kann." Volland hat für Monaco in der laufenden Saison 16 Treffer erzielt.

Günter ist erstmals seit 2016 wieder im Kreis der Nationalmannschaft dabei, beim Gewinn der Silbermedaille beim Olympischen Fußball-Turnier allerdings war er ohne Einsatz geblieben. Sein bislang einziges Länderspiel hat der Freiburger 2014 gegen Polen bestritten - damals spielte er neun Minuten.

Brandt und Draxler aussortiert

Nicht im Kader stehen zwei Spieler, die in den vergangenen Jahren eigentlich immer zum DFB-Tross gehörten: Julian Brandt (Borussia Dortmund) und Julian Draxler (Paris Saint-Germain). Die beiden offensiven Mittelfeldspieler bringen gemeinsam die Erfahrung von 91 Länderspielen mit, haben aber zuletzt in ihren Vereinen wenig überzeugen können.

Einfaches Spiel im Tor

Manuel Neuer ist als Kapitän im Tor der Nationalmannschaft gesetzt. Die Qual der Wahl hinter Neuer hat sich für Löw von alleine gelöst. Weil sich Marc-André ter Stegen einer Knie-OP unterziehen muss, sind Kevin Trapp und Bernd Leno als Ersatzkeeper dabei. Einer von beiden hätte ansonsten wohl den Kürzeren gezogen.

Der Deutsche EM-Kader
Spieler Verein Länderspiele (Tore)
Torhüter
Manuel Neuer FC Bayern München 98 (0)
Bernd Leno Arsenal London 8 (0)
Kevin Trapp Eintracht Frankfurt 5 (0)
Verteidiger
Mats Hummels Borussia Dortmund 70 (5)
Matthias Ginter Borussia Mönchengladbach 38 (2)
Antonio Rüdiger FC Chelsea 40 (1)
Robin Koch Leeds United 7 (0)
Niklas Süle FC Bayern München 29 (1)
Lukas Klostermann RB Leipzig 12 (0)
Marcel Halstenberg RB Leipzig 8 (1)
Robin Gosens Atalanta Bergamo 5 (0)
Christian Günter SC Freiburg 1 (0)
Mittelfeld/Sturm
Emre Can Borussia Dortmund 33 (1)
Joshua Kimmich FC Bayern München 53 (3)
Leon Goretzka FC Bayern München 32 (13)
Ilkay Gündogan Manchester City 45 (10)
Toni Kroos Real Madrid 101 (17)
Florian Neuhaus Borussia Mönchengladbach 5 (1)
Jonas Hofmann Borussia Mönchengladbach 2 (0)
Thomas Müller FC Bayern München 100 (38)
Kai Havertz FC Chelsea 13 (3)
Leroy Sané FC Bayern München 28 (6)
Jamal Musiala FC Bayern München 2 (0)
Serge Gnabry FC Bayern München 20 (15)
Kevin Volland AS Monaco 10 (1)
Timo Werner FC Chelsea 38 (15)

Der deutsche EM-Fahrplan

Für die Nationalspieler steht zunächst noch der Abschluss der nationalen Ligen auf dem Programm. Vier deutsche Spieler stehen zudem noch im Finale um die Champions League zwischen Chelsea und Man City (Gündogan, Havertz, Rüdiger, Werner). Außerdem wird Toni Kroos aufgrund seiner Corona-Infektion womöglich verspätet zur Nationalmannschaft stoßen.

Auf dem Weg zum EM-Auftakt gegen Frankreich in München (15.06., 21 Uhr) bestreitet die DFB-Elf noch zwei Testpiele. Am 2. Juni geht es gegen Dänemark und am 7. Juni gegen Lettland.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 19. Mai 2021 um 14:00 Uhr.