Leipzig's Yussuf Poulsen im Zweikampf mit Thomas Meissner (Hansa Rostock). | Getty Images/ Boris Streubel

DFB-Pokal Leipzig mit knappem Sieg gegen Rostock

Stand: 19.01.2022 21:22 Uhr

RB Leipzig hat mit einem Heimsieg gegen Hansa Rostock das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht, tat sich gegen den Zweitligisten aber über weite Strecken schwer.

Sportschau

Leipzig gewann gegen Rostock mit 2:0 (1:0) und steht damit im Viertelfinale, das am 30. Januar 2022 im Rahmen der Sportschau ab 19.15 Uhr ausgelost wird.

Angesichts des Ausscheidens vieler namhafter Konkurrenten gehört Leipzig nun zum engen Favoritenkreis auf den Titel: "Jetzt liegt vieles an uns", sagte Lukas Klostermann nach Abpfiff. In den vergangenen drei Saisons hatte Leipzig zweimal das Endspiel erreicht, jedoch 2019 gegen Bayern München (0:3) und 2021 gegen Borussia Dortmund (1:4) verloren.

Leipzig führt schnell, Rostock zu ungefährlich

Leipzig ging gleich in Führung: Yussuf Poulsen köpfte den Ball ins Tor, nachdem Lukas Klostermann auf rechts von der Torauslinie geflankt hatte (6.). Die Gastgeber verpassten es dann, zu erhöhen. Willi Orban traf aus fünf Metern mit einem Volleyschuss nur den rechten Pfosten (28.), Christopher Nkunku scheiterte aus spitzem Winkel von rechts an der Latte (39.). Die Rostocker kamen zunächst praktisch nicht zum Zug.

Das änderte sich nach der Pause. Streli Mamba traf bei einer Konterchance das Außennetz (50.), Nico Neidhart verpasste das Ziel links aus spitzem Winkel knapp (51.). Besonders gefährlich wurde es für Leipzig, als Torwart Peter Gulácsi weit vor seinem Tor den Ball direkt in die Füße von Gegenspieler Björn Rother spielte. Der verzog seinen direkten Abschluss aus dem Mittelkreis jedoch deutlich (64.).

Ridge Munsy hatte noch fast die große Chance zum Ausgleich bei einem Rostocker Konter, aber Leipzigs Kevin Kampl klärte gerade noch. So schloss Dani Olmo einen Leipziger Konter zum 2:0 ab (82.).

Leipzig gegen Wolfsburg, Hansa gegen Heidenheim

Am Wochenende geht es für beide Clubs im Ligebetrieb weiter. RB Leipzig spielt am Sonntag um 15.30 Uhr in der Bundesliga zu Hause gegen den VfL Wolfsburg, Hansa Rostock empfängt am Samstag (13.30 Uhr) in der 2. Bundesliga den 1. FC Heidenheim.

Quelle: sportschau.de