Darko Churlinov erzielt das 1:0 für den VfB Stuttgart | IMAGO/Jan Huebner/Michael Taeger

DFB-Pokal Stuttgart mit knappem Sieg in Runde zwei

Stand: 29.07.2022 20:25 Uhr

Der VfB Stuttgart hat sich am Freitagabend (29.07.2022) mit einem knappen 1:0-Sieg bei Dynamo Dresden in die zweite Runde des DFB-Pokals gearbeitet.

Sportschau

Darko Churlinov erzielte für die Schwaben das Tor des Abends. Josha Vagnoman hatte ein Zuspiel von Wataru Endo von der rechten Strafraumseite hart an die hintere Kante des Fünfmeterraums gepasst, wo Churlinov mit dem Innenrist aus vier Metern den Ball über die Linie drückte.

VfB passsicher, Dresden in Überzahl ohne Großchancen

Der Bundesligist begann passsicher, schaffte es aber kaum, sich gefährliche Torchancen zu erarbeiten. Erst als die Hausherren nach einer halben Stunde etwas mutiger agierten, kamen die Stuttgarter zu Torchancen. Vor und nach Churlinovs Treffer scheiterte Tiago Tomás zweimal. Besonders bei seinem Pfostentreffer (39. Minute) hatten die VfB-Anhänger bereits den Torschrei auf den Lippen.

Als Waldemar Anton in der 67. Minute die Gelb-Rote Karte von Schiedsrichter Florian Badstübner gezeigt bekommen hatte, schöpften die Dresdner unter dem neuen Trainer Markus Anfang noch einmal Hoffnung. Doch trotz der Überzahl konnte sich der Drittligist keine zwingenden Tormöglichkeiten erarbeiten. In der Schlussphase war es Stuttgart, das mit einem weiteren Aluminiumtreffer von Millot fast das zweite Tor erzielte. Der VfB steht damit glanzlos in der zweiten Runde.

Anfang: "Wir waren nah dran"

"Wir haben ein extrem gutes Spiel gemacht. Erst am Ende wurde es heiß und emotional. Da hatten wir das Quäntchen Glück", sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat bei "Sky". Zum Platzverweis meinte er: "Der Schiedsrichter hat ein super Spiel gemacht, aber mit Gelb-Rot lag er komplett daneben, das muss ich leider sagen". Dynamo-Trainer Markus Anfang trauerte derweil den verpassten Chancen hinterher: "Wir waren nah dran, aber man hat die Qualität des VfB gesehen. Wir haben bis zum Schluss dran geglaubt und leider wieder mit einem Tor Unterschied verloren."

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 29. Juli 2022 um 23:00 Uhr.