Leipzigs Haidara (M.) bejubelt seinen Treffer in Nürnberg | Bildquelle: imago images/Zink

DFB-Pokal Leipzig lässt Nürnberg keine Chance

Stand: 12.09.2020 17:23 Uhr

Im ersten Pflichtspiel der Fußball-Saison 2020/21 landete Bundesligist RB Leipzig in der 1. Runde des DFB-Pokals beim klassentieferen 1. FC Nürnberg am Samstag (12.09.2020) einen 3:0 (1:0)-Sieg.

Die Führung für die Gäste erzielte Amadou Haidara bereits in der 3. Minute. Yussuf Poulsen sorgte mit dem 2:0 (67.) in der Partie ohne Zuschauer für die Vorentscheidung, ehe der sehr auffällige Neuzugang Hee-Chan Hwang in der Schlussminute für den Schlusspunkt des Spiels sorgte.

DFB-Pokal: Nürnberg gegen Leipzig - die Zusammenfassung
DFB-Pokal: Nürnberg gegen Leipzig - die Zusammenfassung

Mathenia-Patzer hilft Leipzig

Keine vier Wochen nach dem Halbfinal-Aus in der Champions League war Leipzig sofort wieder auf Betriebstemperatur und bekam zu Anfang auch noch unfreiwillige Unterstützung durch den "Club". Unter Pressing-Druck traf Torwart Christian Mathenia den Ball nicht richtig. Von Christopher Nkunku kam das Leder zu Hee-Chan Hwang.

Der Neuzugang setzte sich Richtung Strafraum durch. Die Rückgabe an die Sechzehner-Grenze legte Marcel Sabitzer nochmal auf Amadou Haidara ab und der traf mit einem präzisen Schuss ins linke Eck zum 0:1 (3.). Leipzig blieb danach am Drücker. Angelino spielte kurz darauf Dani Olmo im Strafraum frei. Der Spanier scheiterte aber frei vor Mathenia (8.).

"Club" ohne richtige Chance

Nürnberg fand im ersten Durchgang nicht statt. Leipzig diktierte mit durchschnittlich über 80 Prozent Ballbesitz das Spiel, brachte nur nichts weiter Zählbares auf die Anzeigetafel. Hwang verpasste knapp mit einem Drehschuss (20.) und etwas später nach einer schönen Kombination mit Olmo gegen eine zu vielbeinige "Club"-Abwehr im Strafraum (30.). Bei 10:1 Torschüssen hieß es so nur 1:0 zur Pause für den Bundesligisten.

Auch in der zweiten Halbzeit setzte Leipzig gleich den ersten Akzent. Der eingewechselte Emil Forsberg prüfte Mathenia mit einem 2:0-Meter-Schuss (46.). Nach knapp einer Stunde ließ Leipzig die Franken erstmals ein bisschen aus der Umklammerung. Doch mehr als ein Geis-Freistoß als Ansatz einer Chance sprang für Nürnberg nicht heraus.

Poulsen zur Stelle

Dafür legte Leipzig nach. Dem eingewechselten Yussuf Poulsen gelang nach kluger Vorarbeit von Forsberg und Hwang mit einem Schuss aus elf Metern das 2:0 (67.). Schließlich gelang Hwang in der letzten Spielminute der 3:0-Endstand mit einem Abstauber, nachdem Mathenia einen Forsberg-Schuss hatte nach vorne abprallen lassen. Damit war endgültig alles geklärt. Am Ende buchte Leipzig souverän das Ticket für die nächste Runde. Den Gegner für die 2. Runde kurz vor Weihnachten (22./23. Dezember) bekommt Leipzig am 18. Oktober in der Sportschau im Ersten zugelost.

In der nächsten Woche startet für den 1. FC Nürnberg die Zweitliga-Saison mit dem Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg (Freitag, 18.09.2020, 18.30 Uhr). Für RB Lepzig beginnt die Bundesliga-Spielzeit am Sonntag mit dem Heimspiel vor voraussichtlich knapp 8.500 Zuschauern gegen den 1. FSV Mainz 05.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die Sportschau am 12. September 2020 um 18:00 Uhr im Ersten.

Darstellung: