Startet als Bundestrainer: Löw-Nachfolger Hansi Flick wird vorgestellt. | Thomas Boecker/DFB/dpa

DFB-Kader Flick beruft Adeyemi, Schlotterbeck und Raum

Stand: 27.08.2021 14:43 Uhr

Bundestrainer Hansi Flick hat für seine ersten Länderspiele gleich drei Neulinge in seinen Kader berufen.

Startet als Bundestrainer: Löw-Nachfolger Hansi Flick wird vorgestellt. | Thomas Boecker/DFB/dpa

Startet als Bundestrainer: Löw-Nachfolger Hansi Flick wird vorgestellt. Bild: Thomas Boecker/DFB/dpa

Sportschau

Mit acht vertrauten Bayern-Spielern, Marco Reus als prominentem Rückkehrer und drei Neulingen startet Hansi Flick in seine ersten Länderspiele als Fußball-Bundestrainer. Der 56-Jährige nominierte am Freitag (27.08.2021) in dem Salzburger Angreifer Karim Adeyemi (19) sowie den Defensivspielern Nico Schlotterbeck (21) vom SC Freiburg und David Raum (23) von der TSG 1899 Hoffenheim ein Debütanten-Trio für die Partien der Fußball-Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation gegen Liechtenstein, Armenien und Island.

Florian Wirtz (18) von Bayer Leverkusen ist als vierter Profi im 26 Spieler umfassenden Aufgebot bislang noch ohne Länderspiel-Einsatz. "Wir denken, es ist ein guter, ein interessanter Kader mit einer guten Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern", sagte Flick.

18 EM-Teilnehmer dabei, Can nicht berücksichtigt

18 Spieler, die bei der EM-Enttäuschung noch unter Flicks Vorgänger Joachim Löw im Sommer dabei waren, gehören weiterhin zum Aufgebot. Acht Spieler, darunter der derzeit verletzte Mats Hummels (32) und dessen BVB-Kollege Emre Can (27), wurden nicht berücksichtigt.

Auch Kehrer, Dahoud und Baku wieder dabei

Neben Reus (32) kehren in Thilo Kehrer (24), Mahmoud Dahoud (25) und Ridle Baku (23) als fünftem U-21-Europameister drei Spieler ins A-Team zurück, die von Löw zuletzt nicht berücksichtigt worden waren. Mario Götze (29) und Julian Draxler (27) gehören allerdings nicht zu Flicks erstem Personal.

Rückkehr zur Viererkette

Erste Einblicke gewährte der neue Bundestrainer in seine Planungen. Joshua Kimmich (26) wird im Gegensatz zur EM wieder als Sechser im zentralen Mittelfeld spielen. Und nach Löws erfolglosem Versuch mit der Dreierkette bei der EM wird die Vierer-Abwehrreihe wieder das präferierte System für die Abwehr sein. "Das ist der Plan", sagte Flick vor der Zusammenkunft des DFB-Kaders am Sonntag in Stuttgart.

Der Kader im Überblick

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Bernd Leno (FC Arsenal), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Ridle Baku (VfL Wolfsburg), Robin Gosens (Atalanta Bergamo), Thilo Kehrer (Paris St. Germain), Lukas Klostermann (RB Leipzig), David Raum (TSG Hoffenheim), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Nico Schlotterbeck (SC Freiburg), Niklas Süle (Bayern München)

Mittelfeld/Angriff: Karim Ademeyi (Red Bull Salzburg), Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund), Serge Gnabry (Bayern München), Leon Goretzka (Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (FC Chelsea), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Joshua Kimmich (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Jamal Musiala (Bayern München), Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach), Marco Reus (Borussia Dortmund), Leroy Sané (Bayern München), Timo Werner (FC Chelsea), Florian Wirtz (Bayer Leverkusen)

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 27. August 2021 um 15:40 Uhr.