Bei der Gruppenauslosung der Champions League hoffen die deutschen Clubs auf Losglück. | David Ramos/POOL GETTY/AP/dpa

Champions League Bayern gegen Barcelona - schwere Gruppe für Leipzig

Stand: 26.08.2021 19:19 Uhr

Bayern München und Borussia Dortmund haben bei der Auslosung zur Gruppenphase der Champions League prominente, aber schlagbare Gegner zugelost bekommen. RB Leipzig landete in einer "Todesgruppe", der VfL Wolfsburg hatte Losglück.

Sportschau

Bayern München trifft in der am 14. September beginnenden Gruppenphase in Gruppe E auf den FC Barcelona, Benfica Lissabon und Dynamo Kiew. Hart getroffen hat es RB Leipzig, der es in Gruppe A mit Manchester City, Paris St. Germain und Club Brügge zu tun bekommt.

Borussia Dortmund spielt in Gruppe C gegen Sporting Lissabon, Ajax Amsterdam und Besiktas Istanbul. Auf Außenseiter VfL Wolfsburg warten in der vermeintlich leichtesten Gruppe G der OSC Lille, der FC Sevilla und RB Salzburg.

Der genaue Spielplan soll bis Samstag veröffentlicht werden.

Gruppenphase Champions League 2021/22
Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
Manchester City Atletico Madrid Sp. Lissabon Inter Mailand
Paris Saint-Germain FC Liverpool Bor. Dortmund Real Madrid
RB Leipzig FC Porto Ajax Sch. Donezk
FC Brügge AC Mailand Besiktas Sheriff
Gruppe E Gruppe F Gruppe G Gruppe H
Bayern München Villarreal Lille Chelsea
FC Barcelona Manchester Utd. FC Sevilla Juventus
Ben. Lissabon At. Bergamo Salzburg St. Petersburg
Dynamo Kiew YB Bern VfL Wolfsburg Malmö

Änderungen zur neuen Saison

Der Europapokal 2021/22 | Florian von Lebrade/WDR

Der Europapokal 2021/22 Bild: Florian von Lebrade/WDR

Zur Saison 2021/22 traten einige Reformen in Kraft. Mit der Einführung der Europa Conference League gibt es nun drei Wettbewerbe. Alle drei sind nun miteinander verbunden. Die Gruppendritten aus der Champions League und der Europa League steigen in den jeweils nächsten Wettbewerb ab und spielen gegen die Gruppenzweiten eine K.o.-Runde um die Teilnahme am Achtelfinale.

Leipzig kämpferisch, andere Bundesliga-Teams zufrieden

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund sagte: "Wir können uns nicht beklagen, das ist eine sehr ausgewogene Gruppe. Wir haben eine ordentliche Chance, einmal mehr ins Achtelfinale einzuziehen." Auch Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic zeigte sich zufrieden: "Wir wollen die Gruppe schaffen, im Idealfall auch als Erster, um dann ins Achtelfinale einzuziehen."

RB Leipzig gibt sich ob des schwierigen Loses kämpferisch. "Es ist natürlich eine echte Hammergruppe. Dennoch ist es unser Ziel, uns auch in dieser Gruppe durchzusetzen und zum dritten Mal in Folge in der Königsklasse zu überwintern. Wir haben in den vergangenen Jahren bewiesen, dass wir uns auch gegen absolute europäische Spitzenmannschaften behaupten können", sagte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff.

Wolfsburg gab sich dagegen zufrieden. "Das ist eine gute Gruppe für uns", sagte Torwart und Kapitän Koen Casteels. "Wir haben von der Papierform her nicht die allerschwersten Gegner erwischt und die Chance, weiterzukommen, ist gegen diese Mannschaften vermutlich etwas größer als in anderen Gruppen."

Endspiel in St. Petersburg

Die Gruppenspiele der Königsklasse beginnen am 14. und 15. September, am 7. und 8. Dezember wird die Gruppenphase abgeschlossen. Das Finale steigt am 28. Mai 2022 in St. Petersburg.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 26. August 2021 um 20:00 Uhr.