Mainz Aaron Martin und Edmilson Fernadnez feiern das 4:0 gegen den 1.FC Köln | IMAGO / Fotostand

Fußball-Bundesliga Mainz siegt haushoch gegen Köln

Stand: 22.10.2022 14:53 Uhr

Der 1. FSV Mainz 05 hat am Freitagabend (21.10.22) den 1. FC Köln in der Fußball-Bundesliga abgefertigt und zu Hause beim 5:0 (3:0) einen hohen Sieg eingefahren. Die Rheinhessen waren vor der Partie Letzte der Heimtabelle, sind im Gesamttableau zumindest bis Samstag Dritte.

Sportschau

Mainz machte zum Auftakt des 11. Spieltags bereits vor der Pause alles klar: Marcus Ingvartsen (11. Minute), Dominik Kohr (35.) und Anton Stach (40.) trafen für den FSV. Nach der Pause erhöhte Aarón Martín (73.), Karim Onisiwo setzte den Schlusspunkt (84.). Zwei weitere Mainzer Tore wurden nach Videobeweis aberkannt. Köln musste nach einer Gelb-Roten Karte für Luca Kilian mehr als eine Stunde in Unterzahl spielen.

Baumgart redet Klartext

"Die Stimmung ist natürlich gut", sagte Bo Svensson, der Trainer des FSV Mainz 05, nach der Partie, "bis zum Platzverweis hatten wir aber Probleme mit Köln. Dann ist das Spiel in unsere Richtung gelaufen." Kölns Steffen Baumgart fasste nüchtern zusammen: "Das Spiel lief erst auf Augenhöhe. Dann ging aber alles gegen uns - erst der Elfmeter, Gelb-Rot war dann der nächste Schlag ins Genick. Dieses Spiel werde ich ganz, ganz schnell abhaken." Und fügte hinzu: "Wir haben auf den Arsch gekriegt, das gehört im Fußball leider dazu."

Die Rheinhessen nutzten effizient ihre Möglichkeiten. Auch Köln hatte zu Beginn einige Chancen, blieb im Abschluss zu unpräzise. Nach dem Platzverweis von Kilian wirkten die Gäste verunsichert - was Mainz effizient ausnutzte. Die Mannschaft von Trainer Bo Svensson stellte den höchsten Sieg seiner Erstliga-Geschichte ein.

Wilde Anfangsphase

In einer wilden Anfangsphase traf der Mainzer Jae-Sung Lee (2.) die Latte, ehe Kilian Onisiwo im Strafraum zu Fall brachte. Ingvartsen verwandelte sicher vom Punkt. Bundestrainer Hansi Flick sah in der Folge eine intensive Partie mit viel Tempo und einem starken Stach. Köln hatte durch Steffen Tigges (14.) zwar eine hochkarätige Chance auf den Ausgleich, nach dem zweiten Foul gegen Onisiwo flog der überforderte Kilian aber vom Feld - und Mainz gelang in Überzahl fast alles.

Kohr schob nach Vorarbeit des unermüdlich kämpfenden Onisiwo ein, Stach erhöhte nach einem der zahlreichen schnellen Angriffe mit einem strammen Schuss ins lange Eck - und betrieb kurz vor der Katar-WM Eigenwerbung. Die Mainzer blieben auch nach der Pause griffig.

Pfostentreffer von Kainz

Mit der deutlichen Führung im Rücken nahm Svenssons Elf aber etwas den Fuß vom Gaspedal - und wurde dafür beinahe bestraft. Kainz (57.) traf per Freistoß aus 25 Metern den Pfosten. Auf der Gegenseite erzielte dann der eingewechselte Angelo Fulgini den nächsten Treffer für Mainz (60.).

FC-Schlussmann Marvin Schwäbe hatte Onisiwo unbedrängt angeschossen, weil der Ball aber vom Arm des Österreichers zu Fulgini geprallt war, zählte das Tor nach Ansicht der Videobilder nicht. Bei Martins Freistoßschlenzer zum 4:0 passte dagegen alles. Das vermeintliche 5:0 durch Jonathan Burkardt (81.) zählte nicht, anders als wenig später bei Onisiwo.

Köln zunächst international gefordert

Bevor es national weitergeht, muss der 1. FC Köln am 5. Spieltag der Conference-League-Gruppenphase zum 1. FC Slovacko reisen (Donnerstag, 27.10.2022 um 18.45 Uhr).

Am 12. Spieltag der Fußball-Bundesliga muss der 1. FSV Mainz 05 beim Rekordmeister aus München antreten (Samstag, 29.10.2022 um 15.30 Uhr). Einen Tag später empfängt Köln die TSG 1899 Hoffenheim (19.30 Uhr).

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 21. Oktober 2022 um 23:00 Uhr.