v.l.: Benjamin Heinrichs, Dani Olmo und Christopher Nkunku jubeln über Olmo's Treffer gegen Köln | Ronny Hartmann/afp

Fußball-Bundesliga Leipzig auf Königsklassen-Kurs

Stand: 11.02.2022 23:26 Uhr

RB Leipzig hat in der Fußball-Bundesliga gegen den Mitkonkurrenten 1. FC Köln einen Schritt in Richtung Qualifikation für die Champions League gemacht.

Von Frank Menke

Im Kampf um die internationalen Plätze hat RB Leipzig am Freitagabend (11.02.2022) in der Fußball-Bundesliga den 1. FC Köln mit 3:1 (1:0) abgefertigt. Christopher Nkunku (25. Minute) brachte die Sachsen zum Auftakt des 22. Spieltags in Führung, Dani Olmo (54.) und Angeliño (57.) erhöhten, Kölns Tim Lemperle (90.+1) gelang in der Nachspielzeit nur noch der Ehrentreffer.

Sportschau

Leipzig kletterte dank des Erfolgs mit nun 34 Punkten zumindest vorübergehend auf Champions-League-Platz vier. Köln hat zwei Punkte Rückstand.

Kölns Torhüter Marvin Schwäbe sagte der Sportschau nach Spielschluss bezüglich der Leipziger: "Das ist am Ende sehr, sehr ärgerlich. Die haben halt natürlich ihre Qualitäten ausgenutzt, die sind effizient gewesen, und darauf kommt es manchmal an."

FC ohne erkrankten Top-Stürmer Modeste

Statt coronabedingt im heimischen Wohnzimmer wie zuletzt beim 1:0 gegen Freiburg durfte Kölns Trainer Steffen Baumgart in Leipzig wieder an der Seitenlinie toben. Schwer wog allerdings der krankheitsbedingte Ausfall von FC-Torjäger Anthony Modeste. In den vergangenen sechs Liga-Spielen hatte der Franzose sechs Treffer erzielt. Mit insgesamt 14 Toren war Modeste vor dem Anpfiff für 42 Prozent aller FC-Tore verantwortlich.

Erwartungsgemäß übernahm RB vom Anpfiff weg das Kommando. Mit Angriffspressing setzten die Leipziger den FC unter Druck. Torchancen gab es in der Anfangsphase dennoch keine, weil es dem Team von Domenico Tedesco an Passgenauigkeit fehlte.

Nkunku gelingt herrlicher Freistoß-Schlenzer

Aufregung herrschte erstmals in der 24. Minute: Nach Konter und Pass von Nkunku ins Strafraumzentrum konnte Kölns Ellyes Skhiri den Ball noch kurz vor der Linie klären. Eine Minute später war der Ball dann doch drin im Kölner Tor. Einen Freistoß aus 18 Metern schlenzte Nkunku mit ganz viel Gefühl über die Mauer ins linke Eck. Es war sein elfter Saisontreffer.

Leipzig blieb weiterhin am Drücker und versuchte, einen zweiten Treffer nachzulegen. Köln fand immer noch nicht richtig ins Spiel, konnte nur reagieren statt agieren. Und offensiv ging sowieso nicht viel, Modeste wurde schmerzlich vermisst.

Doppelschlag bringt die Entscheidung

Auch im zweiten Durchgang hatte Leipzig die Spielkontrolle und belohnte sich dafür recht schnell. Trocken zog Olmo eine knappe Viertelstunde nach Wiederanpfiff aus 20 Metern ab - unhaltbar für KölnsTorhüter Schwäbe schlug die Kugel links unten im Tor ein.

Drei Minuten später war dann Angeliño zur Stelle. Nach einem Konter bediente ihn Olmo, der Spanier musste den Pass seines Landsmannes nur noch verwerten, das Spiel war entschieden. Die überforderten Kölner hatten an diesem Abend nichts mehr entgegenzusetzen außer dem Ehrentreffer von Lemperle, der zu spät kam.

Leipzig in Berlin, Köln gegen Frankfurt

Leipzig spielt nun am Sonntag (20.02.2022) um 19.30 Uhr bei Hertha BSC. Köln empfängt tags zuvor um 18.30 Uhr Eintracht Frankfurt.

Quelle: sportschau.de