Mönchengladbachs Patrick Herrmann und Breel Embolo | Bildquelle: AP

Fußball-Bundesliga Gladbach verteidigt Tabellenführung

Stand: 01.12.2019 18:23 Uhr

Borussia Mönchengladbach hat das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga gegen den SC Freiburg gewonnen und damit die Tabellenführung verteidigt. Die prägende Figur des Spiels war Breel Embolo.

Durch das 4:2 (1:1) am Sonntag (01.12.2019) stehen die Gladbacher wieder einen Punkt vor RB Leipzig und drei vor Schalke 04. Freiburg rutschte an diesem Spieltag dagegen wieder aus den Champions-League-Plätzen.

Embolo war für Gladbach der Spieler des Spiels und wurde anschließend schon nach der Meisterschaft gefragt. "Ich weiß, dass wir ein Riesenpotenzial haben. Jetzt haben wir wieder drei Punkte geholt. Wir sind verdient da oben", sagte Embolo im ARD-Hörfunk. "Aber es geht weiter - es sind noch genug Spieltage. Mal schauen, wo wir am Ende der Saison stehen."

Gladbach trifft früh, Freiburg gleicht schnell aus

Das Spitzenspiel nahm direkt Fahrt auf, als Marcus Thuram in der 3. Minute das 1:0 für die Gladbacher erzielte. Freiburgs Torwart Mark Flekken ließ einen Kopfball von Ramy Bensebaini nach vorne prallen, Thuram staubte ab. "Es war mein Fehler", sagte Flekken: "Der Ball springt anders auf, als ich ihn eingeschätzt hatte."

Doch nur wenige Augenblicke später glich Freiburg aus: Jonathan Schmid schlenzte einen Freistoß aus 17 Metern in den linken Torwinkel (6. Minute). Embolo erzielte in der 21. Minute nur das vermeintliche Gladbacher 2:1, das Tor zählte wegen einer Abseitsstellung nicht.

Embolo: Tor, Elfmeter verschossen, Tor vorbereitet, Tor

Erst kurz nach der Pause feierte Embolo das 2:1, nachdem Patrick Herrmann ihn mit einem Pass freigespielt hatte (46.). Nur zwei Minuten später gab es einen Strafstoß für Gladbach, nachdem Dominique Heintz im Strafraum Embolo gefoult hatte. Embolo trat selbst an - und traf nur den linken Pfosten.

Freiburgs Streich: „Können diese Qualität nicht verteidigen“
Freiburgs Streich: „Können diese Qualität nicht verteidigen“

Aber Embolo wurde der Spieler des Spiels und jubelte wiederum wenig später: Denis Zakaria spielte Embolo an, dessen Querpass wiederum Herrmann erreichte - 3:1 (51.). Auf diese Torvorbereitung ließ er noch ein Tor folgen: Er luchste dem in dieser Szene leichtsinnigen Freiburger Robin Koch den Ball ab, tauchte im Zusammenspiel mit Florian Neuhaus frei vor dem Freiburger Tor auf und vollendete mit einem Lupfer (71.).

Gladbachs Patrick Herrmann (l.) gegen Freiburgs Christian Günter | Bildquelle: firo Sportphoto
galerie

Gladbachs Patrick Herrmann (l.) gegen Freiburgs Christian Günter

Gladbach nun gegen die Bayern

Gladbach bleibt durch den Sieg den sechsten Spieltag in Folge Tabellenführer. Für die Gladbacher steht am Samstag (07.12.2019) erneut ein Heimspiel an, dann gegen den FC Bayern. Gladbachs Trainer Marco Rose sagte: "Wir wissen, was kommt und werden uns was einfallen lassen. Unser Stadion wird vor Begeisterung brennen." Anschließend folgt das entscheidende Heimspiel in der Europa League gegen Basaksehir Istanbul, dann geht es um die Teilnahme an der K.o.-Runde.

Die Freiburger empfangen in der Bundesliga ebenfalls am Samstag den VfL Wolfsburg.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 01. Dezember 2019 um 18:00 Uhr.

Darstellung: