Dortmund feiert nach Sieg über Bielefeld | AFP

Bundesliga Dortmund besiegt Bielefeld

Stand: 14.03.2022 00:01 Uhr

Mit viel Mühe und völlig glanzlos hat Borussia Dortmund in der Fußball-Bundesliga den Abstand auf die Bayern verkürzt. Beim Quäl-Sieg gegen Bielefeld feierte Erling Haaland sein Comeback.

Von Christian Hornung

In einer von zahlreichen Ausfällen auf beiden Seiten geprägten Partie (bei der Arminia fehlte unter anderem Cheftrainer Frank Kramer wegen einer Corona-Infektion) traf Haaland, der in der 63. Minute nach zwei Monaten Pause eingewechselt wurde, zwar nicht. Trotzdem erkämpfte sich der BVB mit etwas Glück, aber auch nicht komplett unverdient einen wichtigen 1:0-Erfolg.

Sportschau

Dortmund kann auf vier Punkte verkürzen

Der Rückstand auf die Bayern beträgt nun sieben Punkte, allerdings hat die Mannschaft des zuletzt nachdenklich wirkenden Marco Rose noch das Nachholspiel am Mittwoch (16.03.2022) beim 1. FSV Mainz 05 in der Hinterhand.

Arminia Bielefeld mit Ilja Gruev an der Bande war durchaus mutig in das Westfalen-Duell gestartet. Schon nach sechs Minuten ergab sich für die Gäste nach einem Ballverlust von Nico Schulz die erste große Konterchance, doch Patrick Wimmer spielte seinen Steilpass auf Brian Lasme so spät, dass der im Abseits stand.

Aber auch der BVB hätte früh in Führung gehen können. Nach einer Kombination über Felix Passlack und Marius Wolf scheiterte Donyell Malen am am Pfosten. Bielefeld blieb über Lasme und George Bello gefährlich, doch es fehlte die Durchschlagskraft.

Führung durch Wolf

Die zeigte Borussia Dortmund in der 21.Minute. Jude Bellingham bediente Thorgan Hazard auf dem rechten Flügel, dessen Dropkick-Flanke drückte Wolf aus kurzer Distanz an Stefan Ortega vorbei ins Tor.

Der BVB baute seine Präsenz in der gegnerischen Hälfte nun aus und hätte nach einer halben Stunde durch Wolf beinahe nachgelegt - doch Ortega parierte glänzend.

VAR kassiert Handelfmeter wieder ein

Sekunden später deutete Schiedsrichter Bastian Dankert dann etwas unvermittelt auf den Elfmeterpunkt. Hazard wollte schon zur Tat schreiten, ehe der VAR einschritt und Dankert darauf hinwies, dass sich Robin Hack den Ball versehentlich selbst an den Arm geschossen hatte - zu Recht wurde die Entscheidung wieder aufgehoben.

Kurios und sinnbildlich für den wechselhaften Saisonverlauf der Dortmunder: Nach der Pause wirkte der BVB wie eingeschlafen, leistete sich Ballverluste und Schlampigkeiten im Aufbau - Bielefeld übernahm komplett das Mittelfeld.

Einfach zu harmlos

Aber vorne ging wieder kaum etwas für die Arminen und nach 58 Minuten konnten sie froh sein, dass Malens Einzelaktion an der Latte und nicht mit dem 2:0 endete. Die Bielefelder blieben bissig, aber auch total harmlos. Auch als Gruev ziemlich spät mit Fabian Klos das Risiko erhöhte, ließ sich Dortmund zwar peinlich tief in die eigene Hälfte drängen - Kobel im BVB-Tor kam aber nicht mehr in Gefahr.

Bielefeld ist nun am Samstag (19.03.2022) in Mainz gefordert, Dortmund spielt erst am Mittwoch in Mainz und dann am Sonntag beim 1. FC Köln.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die Tagesschau am 13. März 2022 um 21:00 Uhr.