Freiburgs Vincenzo Grifo jubelt | imago/Beautiful Sports

Fußball-Bundesliga Freiburg schockt den BVB

Stand: 21.08.2021 17:25 Uhr

Der SC Freiburg hat am zweiten Spieltag der Fußball-Bundesliga Borussia Dortmund bezwungen. Auch der VfL Bochum und der VfL Wolfsburg siegten, dazu gab es zwei Unentschieden.

Sportschau

SC Freiburg - Borussia Dortmund 2:1 (1:0)

Durch das 2:1 (1:0) überholten die Freiburger am Samstag (21.08.2021) den BVB in der Tabelle. Die Tore für Freiburg erzielten Vincenzo Grifo per Freistoßtor (6. Spielminute) und Roland Sallai (53.). Die Dortmunder profitierten von einem Eigentor von Yannik Keitel (59.).

Die Gäste fanden zunächst gut in die Partie und ließen sich auch vom frühen Gegentor nicht beirren - die ersten Torchancen des BVB blieben jedoch ungenutzt. Fortan kamen auch die Freiburger zu Gelegenheiten und es entwickelte sich eine spannende und ausgeglichene Partie. Während Freiburg immer wieder über Standards oder schnelles Konterspiel zu Chancen kam, suchte der BVB seine Chance über viel Ballbesitz, konnte den Zwei-Tore-Rückstand allerdings nicht mehr aufholen.

Hertha BSC - VfL Wolfsburg 1:2 (0:0)

Hertha BSC hat das umkämpften Spiel gegen den VfL Wolfsburg mit einem 1:2 (0:0) verloren. Für die Berliner trug sich Dodi Lukebakio (60.) in die Torschützenliste ein, der per Elfmeter traf. Ridle Baku erzielte für Wolfsburg den Ausgleich (81.), ehe der eingewechselte Neuzugang Lukas Nmecha kurz vor Schluss die Partie drehte.

Die Wolfsburger holten damit nach dem Auftaktsieg in Bochum den zweiten Bundesliga-Dreier. Insbesondere im ersten Durchgang agierte der VfL zunächst jedoch lange zu harmlos und konnte kaum Druck auf die Hertha-Defensive aufbauen. Erst nach dem Rückstand drehten die Wolfsburger auf und bejubelten schließlich den Auswärtssieg. Berlin bleibt nach zwei Spielen ohne Punkt.

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg 0:0

Eintracht Frankfurt ist beim Aufeinandertreffen mit dem FC Augsburg nicht über ein torloses Unentschieden hinausgekommen. In einem chancenarmen Spiel musste Gäste-Stürmer Florian Niederlechner nach einem Zusammenprall mit Frankfurts Martin Hinteregger früh benommen ausgewechselt werden (17.).

Die Augsburger verteidigten über die gesamte Spielzeit kompakt und ließen Frankfurt kaum zur Entfaltung kommen. Frankfurt wiederum schaffte es nicht, die spielerische Überlegenheit zu nutzen und kreierte zu wenige Torgelegenheiten.

VfL Bochum - 1. FSV Mainz 05 2:0 (1:0)

Nach über 4.000 Tagen ohne Bundesliga-Fußball im heimischen Stadion hat der VfL Bochum ein 2:0 (0:0) über Mainz 05 gefeiert. Die Bochumer Führung erzielte der Ex-Mainzer Gerrit Holtmann (21.), der bei einem Solo aus dem Mittelfeld mehrere Gegenspieler umkurvte, in den Strafraum eindrang und VfL-Torwart Mauel Riemann mit einem Flachschuss überwand.

Zugang Sebastian Polter erhöhte für die Bochumer im zweiten Durchgang per Kopf (56.). Die Mainzer fanden, anders als zuletzt beim Heimsieg gegen RB Leipzig, nicht zu ihrer Linie und spielten sich nur selten gefährliche Situationen heraus, sodass der VfL-Sieg nicht mehr in Gefahr geriet.

SpVgg Greuther Fürth - Arminia Bielefeld 1:1 (0:1)

Nach der krachenden Niederlage zum Saisonstart (1:5 in Stuttgart) hat Greuther Fürth mit einem 1:1 (0:1) gegen Arminia Bielefeld den ersten Punkt der Saison geholt. Für die Fürther vergab Stürmer Dickson Abiama gleich mehrfach die Chance zur Führung, ehe kurz vor dem Halbzeitpfiff Bielefeld mit der ersten guten Möglichkeit zuschlug: Fabian Klos köpfte Cedric Brunners perfekte Flanke ein (45.).

Kurz nach der Halbzeit erzielte Kapitän Branimir Hrgota per Handelfmeter den verdienten Ausgleich für die Fürther - Manuel Prietl hatte den Ball zuvor an den Arm bekommen. In der 68. Spielminute sah Bielefelds Alessandro Schöpf die Gelb-Rote Karte, nachdem er ein taktisches Foul begangen hatte.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 21. August 2021 um 18:00 Uhr.