Leroy Sane bejubelt seinen Führungstreffer zum 1:0 | MARCEL ENGELBRECHT / firo Sportphoto

Bayern gegen Bielefeld Hauchdünner Geduldssieg des Rekordmeisters

Stand: 27.11.2021 20:46 Uhr

Geduldsprobe für den Rekordmeister in der Fußball-Bundesliga: Nach dem Kiew-Erfolg und der turbulenten Jahreshauptversammlung kam der FC Bayern München zu einem hauchdünnen Arbeitssieg gegen Arminia Bielefeld.

Von Jo Herold

Leroy Sané brachte am Samstag (27.11.2021) bei seinem x-ten Torschuss den FC Bayern auf die Siegerstraße (71.), nachdem Arminia Bielefeld und vor allem der überragende Keeper Stefan Ortega bei einer Vielzahl von Torchancen den Kasten des DSC sauber gehalten hatten.

Sportschau

Die Bayern übernahmen mit dem knappen Erfolg wieder die Tabellenführung, die Borussia Dortmund nach den Nachmittagsspielen kurzzeitig erobert hatte. Bielefeld verdiente sich ein Fleißkärtchen, das für die Ostwestfalen extrem wertlos ist: Die Arminia bleibt mit neun Zählern Tabellenvorletzter.

"Der erste war nicht drin, der zweite war nicht drin. Da hat vielleicht auch die Überzeugung ein bisschen gefehlt. Es geht dann darum, immer weiterzumachen", sagte Thomas Müller bei "Sky". Randnotiz: Mit seinem 396. Bundesligaspiel für die Bayern zog der 32-Jährige mit "Kaiser" Franz Beckenbauer gleich.

Arminia mit gutem Start

Die Arminia ging mit gutem Selbstbewusstsein und viel Engagement in die Partie beim Rekordmeister. Der besonders aktive "Maskenmann" Patrick Wimmer erkämpfte sich die erste Ecke des Spiels, vertändelte wenig später den Ball in aussichtsreicher Position (5. Minute). Doch dann schnürte der Meister Bielefeld ein, die Münchner erarbeiteten sich Chancen fast im Minutentakt.

Und immer wieder zeichnete sich DSC-Keeper Stefan Ortega bei den Münchner Torversuchen aus: Thomas Müller und Leroy Sané (11.), Alphonso Davies (15.), Kingsley Coman, wieder Müller (beide 21.), Robert Lewandowski (24.) - sie alle scheiterten an "Super-Ortega". Auffällig aber auch: Immer wieder unterliefen den Bayern Ungenauigkeiten bei langen Bällen.

Die Arminen hatten sich nach den Anfangsminuten auf die Abwehrarbeit konzentriert und wagten sich so gut wie nicht mehr in die gegnerische Hälfte. Aber kurz vor der Pause, bei dieser einen Torchance, die auf dem Papier unterlegene Gegner gegen die Bayern verwerten müssen, um zum Erfolg zu kommen, bei dieser einen Gelegenheit schoss Wimmer seinen Mitspieler Okugawa an.

Nach der Pause: Sané um ein Haar mit dem Führungstreffer

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gastgeber den besseren Start: Sané verfehlte mit einem Flachschuss aus 13 Metern das Tor nur hauchdünn. Doch auch nach einer gespielten Stunde hatten die Arminen ihren Kasten mit disziplinierter Abwehrarbeit sauber gehalten.

Und wieder gab es diese eine Torchance: Nach einer gelben Karte gegen Bayern-Verteidiger Lucas Hernández und dem fälligen Freistoß chippte Alessandro Schöpf den ruhenden Ball auf Fabian Klos, der frei vor Bayern-Keeper Manuel auftauchte. Klos verpasste den Ball hauchdünn.

Nach der Einwechslung von Jamal Musiala fiel das 1:0 für die Münchner: Der deutsche Nationalspieler bediente auf der von Leon Goretzka übernommenen Achter-Positon Thomas Müller, der den Ball ideal für Sané auflegte. Dessen Weltklasse-Linksschuss in den linken Torwinkel war in diesem Fall für Ortega unerreichbar.

Auch nach dem Treffer hielt behielt die Arminia ihre Ordnung - und konnte sich weiterhin auf ihren Schlussmann verlassen: Ortega zeichnete sich erneut gegen Coman aus und bewarb sich mit seiner konstanten Spitzenleistung für die Sportschau-Elf des Spieltags. Glück hatten die Gäste bei einem Lattenknaller des spät eingewechselten Serge Gnabry (78.).

Hainer verabredet Katar-Gespräch mit Vereinsmitglied Ott

Am Rande der Partie wurde bekannt, dass Bayern-Präsident Herbert Hainer auf die kritischen Fans zugehen will. Hainer hatte am Samstag Vereinsmitglied Michael Ott angerufen, um ein persönliches Gespräch zu verabreden. Dessen Antrag zum Ende des Katar-Sponsorings bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag (25.11.21) war vom Klub abgeschmettert worden. In der Folge war es zu Tumulten gekommen. Wann dieses Gespräch stattfinden werde, stehe noch nicht fest, schrieb Ott auf Twitter. "Was aber feststeht, ist, dass der Konflikt gelöst werden muss", so Ott.

  • Katar-Debatte: FC Bayern sucht Dialog mit Fans

Bayern im Spitzenspiel gefordert

Für den FC Bayern steht am 14. Spieltag der Bundesliga am Samstagabend (04.12.2021, 18.30 Uhr) das Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund an. Arminia Bielefeld ist einige Stunden zuvor (15.30 Uhr) gegen den 1. FC Köln gefordert.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 27. November 2021 um 19:10 Uhr.