Augsburgs Marco Richter (links) in Aktion gegen Stuttgarts Konstantinos Mavropanos. | dpa

Fußball-Bundesliga VfB Stuttgart besiegt FC Augsburg mit 2:1

Stand: 07.05.2021 23:02 Uhr

Der FC Augsburg hat mit seinem neuen Trainer Markus Weinzierl auch beim VfB Stuttgart verloren und muss weiter um den Verbleib in der Bundesliga fürchten. Dem VfB ist der Klassenerhalt dagegen nun auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen.

Sportschau

Durch das 1:2 (0:1) beim VfB Stuttgart am Freitag (07.05.2021) bleibt der FC Augsburg auf Platz 13 in akuter Abstiegsgefahr. In den restlichen Partien des Spieltags könnten bis zu drei Teams vorbei oder nach Punkten gleichziehen.

"Es wäre sogar verdient gewesen, zu gewinnen", sagte Weinzierl bei "DAZN". "Wir haben hundertprozentige Chancen liegen gelassen und zwei Mal nicht gut verteidigt." Der FC Augsburg geht nun in das richtungweisende Heimspiel gegen Werder Bremen am Samstag (15.05.2021, 15.30 Uhr). Am letzten Spieltag muss Augsburg zu Bayern München.

Stuttgarts Kalajdzic allein gelassen beim Siegtor

Stuttgart ging in der 22. Minute in Führung, als Sasa Kalajdzic im Augsburger Strafraum per Hacke für Phillip Förster abgelegt hatte und dessen Schuss von Augsburgs Robert Gumny unhaltbar abgefälscht wurde. Augsburg nutzte mehrere gute Chancen zum Ausgleich nicht, zeigte sich im ersten Spiel unter Weinzierl aber zumindest leicht verbessert.

Erst nach der Pause schlug der FCA zu: Iago flankte von links, auf Umwegen landete der Ball bei Florian Niederlechner, der aus kurzer Distanz per Kopf traf (59.). Bei Darko Churlinovs Flanke ging die Augsburger Verteidigung dann aber extrem passiv gegen Kalajdzic zu Werke, der quasi eingeladen per Kopf das Stuttgarter Siegtor erzielte.

VfB rechnerisch durch und mit kleiner Hoffnung

Der VfB beendete eine Serie von vier Niederlagen in Folge und schaffte nun auch rechnerisch endgültig den Klassenerhalt. Durch den Sieg bleibt er zudem zumindest bis Samstag im losen Kontakt zu Platz sieben, der aufgrund der Konstellation des DFB-Pokalendspiels eine Teilnahme an der neuen UEFA Europa Conference League verspricht. Schon im Verlaufe des aktuellen Spieltags könnte sich diese theoretische Hoffnung jedoch zerschlagen.

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo muss im Saisonfinale bei seiner ohnehin stark ersatzgeschwächten Mannschaft nun auch auf Tanguy Coulibaly verzichten. Der Linksaußen zog sich gegen Augsburg einer ersten Diagnose zufolge eine Innenband-Teilruptur zu. Für Stuttgart geht es mit einem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach weiter, am letzten Spieltag trifft der VfB auf Arminia Bielefeld.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 07. Mai 2021 um 22:40 Uhr.