In einer Tiefgarage steht ein Auto unter Wasser. | Bildquelle: dpa

Unwetter in Süddeutschland Schlammlawinen und unterspülte Straßen

Stand: 12.06.2018 16:59 Uhr

Blitzeinschläge, Hagel, heftige Regenfälle - Unwetter haben in Teilen Bayerns und Baden-Württembergs erneut zu Überschwemmungen geführt. Keller liefen voll, Straßen wurden überschwemmt.

In einigen Landesteilen haben heftige Regenfälle Straßen und Keller überschwemmt. Betroffen waren in der Nacht der Süden und Südwesten. Aus der Oberpfalz meldete die Polizei faustgroße Hagelkörner. Viele Dächer und Fahrzeuge wurden beschädigt. In Regensburg setzte ein Blitz einen Dachstuhl in Brand.

Auch Oberfranken war betroffen: Rund um Bamberg und Bayreuth zählten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst etwa 230 Notrufe. Straßen und Unterführungen wurden überflutet. Die Bahnstrecke zwischen Pegnitz und Speichersdorf wurde überspült und musste gesperrt werden.

Nach starkem Regen tritt der Köllerbach über die Ufer und flutet die A8 zwischen Heusweiler, Saarland, und Saarlouis | Bildquelle: dpa
galerie

Auch im Saarland sind die Folgen des starken Regens zu sehen: Der Köllerbach trat über die Ufer und flutete die A8 zwischen Heusweiler und Saarlouis.

Region rund um Stuttgart besonders betroffen

In Baden-Württemberg war in der Nacht besonders die Region südlich und westlich von Stuttgart betroffen, sowie die Regionen rund um Karlsruhe. Der Hauptbahnhof der Stadt Reutlingen musste zwischenzeitlich wegen Überflutung gesperrt werden. Ein Baukran wurde unterspült, ein Baustromverteiler verursachte einen Stromausfall.

Einen älteren Mann musste die Polizei in Kirchheim unter Teck aus seinem mit Wasser vollgelaufenen Auto befreien. Ein Polizist schlug die Scheibe des Wagens ein und wurde dabei leicht verletzt, der Autofahrer blieb unverletzt. In Teilen Mannheims fiel der Strom aus. Ursache war ein Brand in einem Umspannwerk, wie ein Polizeisprecher sagte. Er vermutete einen Blitzeinschlag als Ursache für das Feuer.

Für den heutigen Tag rechneten die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erneut mit schauerartigen Regenfällen in Teilen von Rheinland-Pfalz, im Saarland und in Südhessen. Punktuell seien auch Unwetter möglich.

Seit Wochen wird Deutschland immer wieder von regionalen Unwettern mit Starkregenfällen, Gewittern, Sturm und Hagel getroffen. In den vergangenen Tagen und Wochen hatte es unter anderem Teile von Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland getroffen.

Unwetterfolgen auch in Frankreich

Auch im Nachbarland Frankreich sind die Folgen eines Unwetters zu spüren: Nach einem Erdrutsch entgleiste ein Vorortzug südwestlich von Paris. Sieben Menschen wurden leicht verletzt, wie der Radionachrichtensender France Info unter Berufung auf Verkehrsministerin Elisabeth Borne berichtete. Der Erdrutsch wurde durch starke Regenfälle ausgelöst.

Entgleister Zug zwischen Saint-Remy-les-Chevreuse and Courcelles Sur Yvett in Frankreich | Bildquelle: AFP
galerie

Ein Erdrutsch ließ in der Nähe von Paris einen Vorortzug entgleisen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 12. Juni 2018 um 10:00 Uhr.

Darstellung: