Schild der Unionsfraktion im Bundestag | Bildquelle: dpa

Chef der Unionsfraktion Kampfabstimmung statt Konsens

Stand: 25.09.2018 04:17 Uhr

Unionsfraktionschef Kauder muss heute sein Amt in einer Kampfkandidatur gegen seinen Stellvertreter Brinkhaus verteidigen. Die Wahl gilt auch als Stimmungstest für Kanzlerin Merkel.

Die Unions-Fraktion im Bundestag wählt heute turnusmäßig ihren Vorsitzenden. Amtsinhaber Volker Kauder stellt sich den Abgeordneten von CDU und CSU am Nachmittag zur Wiederwahl, allerdings hat er mit seinem Stellvertreter Ralph Brinkhaus erstmals seit 13 Jahren einen Gegenkandidaten. Ein Erfolg seines Herausforderers wäre zwar eine Überraschung. Erfahrene Unionsabgeordnete trauen dem Westfalen aber ein Ergebnis von um die 30 Prozent zu.

Kauder als offizieller Kandidat

CDU-Chefin Merkel  steht neben Fraktionschef Kauder | Bildquelle: REUTERS
galerie

CDU-Chefin Merkel vertraut auf den aktuellen Fraktionschef Kauder.

Der 69-jährige Kauder ist der offizielle Kandidat von CDU-Chefin und Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie CSU-Chef Horst Seehofer. Auch CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt unterstützt den Baden-Württemberger. Die Abstimmung ist daher auch ein Test der Autorität des Trios. Insbesondere Merkel gälte im Falle einer Niederlage ihres Vertrauten Kauder wohl als geschwächt.

Die 246 Unions-Abgeordneten wählen zudem die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der CDU, die nur für ein Jahr benannt werden. Die CSU-Vize sind dagegen für die gesamte Legislaturperiode im Amt. Auch die Sprecher beziehungsweise Vorsitzenden der verschiedenen Arbeitsgruppen werden bestimmt.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 25. September 2018 um 04:53 Uhr.

Darstellung: