Eine Frau in Schutzkleidung ist bereit, eine Probe für den Corona-Schnelltest zu nehmen. | dpa

Entwurf des Gesundheitsministeriums Kostenlose Corona-Tests bis Ende Februar

Stand: 22.11.2022 08:21 Uhr

Wer Angehörige pflegt, ins Krankenhaus muss oder raus aus der Isolation möchte, der bekommt einen kostenlosen Corona-Test. Das soll bis Ende Februar auch so bleiben. Die Drei-Euro-Tests laufen dagegen aus.

Von Vera Wolfskämpf, ARD-Hauptstadtstudio

Die Corona-Tests für drei Euro in offiziellen Testzentren soll es ab Ende November nicht mehr geben. Das geht aus einem Entwurf der Testverordnung hervor, der dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt.

Vera Wolfskämpf ARD-Hauptstadtstudio

Für drei Euro konnten sich bisher Menschen testen lassen, die eine rote Corona-Warn-App hatten. Auch vor einer Veranstaltung oder dem Besuch eines älteren Verwandten gab es die Möglichkeit eines offiziellen Schnelltests. Aus dem Bundesgesundheitsministerium heißt es, das Angebot sei wenig angenommen worden. In solchen Fällen reiche auch ein Selbsttest aus dem Supermarkt oder der Drogerie.

Kostenlose Tests bis Ende Februar

Kostenlose Antigenschnelltests soll es aber für bestimmte Fälle weiterhin geben - für pflegende Angehörige oder vor Besuchen in Alten- und Pflegeheimen. Auch wer ins Krankenhaus muss, hat Anspruch darauf. Ebenso Menschen mit Behinderung und deren Betreuungskräfte. Und der Test bleibt kostenlos, wenn er nötig ist, um sich aus einer Corona-Isolation freizutesten.

Insgesamt sollen die Ausgaben für den Bund sinken, auch indem die Vergütung an die Testzentren verringert wird. Die neuen Regeln sollen bis Ende Februar gelten. Die alte Verordnung läuft am Freitag aus.

Über dieses Thema berichtete MDR Aktuell am 22. November 2022 um 06:09 Uhr.