Ein Hundeführer vom Zoll geht über ein Gelände in Lichtenberg. | dpa

BKA-Lagebericht Drogenhandel in Deutschland nimmt zu

Stand: 27.07.2021 13:50 Uhr

Die Drogenkriminalität in Deutschland hat weiter zugenommen. Das geht aus Zahlen des neuen Lageberichts des Bundeskriminalamts hervor. Vor allem die Zahl der Delikte im Zusammenhang mit Kokain wächst.

Isabel Lerch, ARD-Hauptstadtstudio

Die Zahl der Fälle von Drogenhandel in Deutschland ist vergangenen Jahr um knapp zwei Prozent gestiegen. Das teilte der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, mit. Dabei betonte er, dass nach wie vor vor allem kriminell organisierte Gruppen im Drogengeschäft aktiv seien. Deren Gewaltbereitschaft nehme zu, so der BKA-Präsident.

Besonders auffällig sei der Handel mit Kokain: So stieg die Zahl der Delikte um fast zehn Prozent. Auch das sogenannte Crystal - also kristallines Metamphetamin - wird häufiger gehandelt. Am stärksten vertrieben wird weiterhin Cannabis.

Weniger Handel mit Heroin

Rückläufig ist nach BKA-Erkenntnissen hingegen der Handel mit Heroin. So ging die Zahl der Polizeibekannten Fälle im Vergleich zu 2019 um knapp fünf Prozent zurück.

Fest etabliert hat sich hingegen der Drogenhandel über das Internet, berichtet BKA-Präsident Münch. "Dazu zählen wir auch - bei diesen neuen Vertriebsformen - den Handel über Messenger-Dienste, über entsprechende Gruppen, die dort eingerichtet werden."

Darknet wichtigste Bezugsquelle

"Die große Nutzerzahl, die dort hohe Verfügbarkeit von Betäubungsmitteln spricht möglicherweise auch Personenkreise an, die vorher noch keine Berührungspunkte zu Drogenkonsum hatten, weil ihnen vielleicht auch die Hemmschwelle zu groß war", so Münch. Das Darknet sei dabei die wichtigste Bezugsquelle.

Insgesamt sei der Online-Handel durch die Corona-Pandemie stark gewachsen. So findet der An- und Verkauf von Drogen vermehrt im digitalen Raum statt. Denn anders als andere Transportmöglichkeiten seien Post- und Paketversand nicht von den Maßnahmen gegen Corona betroffen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 27. Juli 2021 um 12:00 Uhr.