DeutschlandTrend

ARD-DeutschlandTrend Mehrheit hält Merz für guten Parteichef

Stand: 20.01.2022 23:55 Uhr

In den Reihen der Unions-Anhänger sind 63 Prozent laut ARD-DeutschlandTrend überzeugt, dass Friedrich Merz ein guter CDU-Parteichef sein wird. Der 66-Jährige soll am Samstag zum neuen Vorsitzenden gewählt werden.

Nach dem gewonnen Mitgliederentscheid soll Friedrich Merz am Samstag auf einem digitalen Parteitag zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt werden. 37 Prozent der Wahlberechtigten in Deutschland glauben, dass der CDU-Politiker ein guter Vorsitzender für seine Partei sein wird. Ein Drittel rechnet nicht damit. 30 Prozent tun sich schwer, in dieser Frage ein Urteil abzugeben. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von infratest dimap für den ARD-DeutschlandTrend.

In den Reihen der Unions-Anhänger ist das Bild klarer: 63 Prozent sind überzeugt, dass Merz ein guter Parteivorsitzender sein wird. 22 Prozent haben Zweifel.

Positive Erwartungen an seinen Parteivorsitz überwiegen auch bei den FDP-Anhängern. In den Reihen der anderen Parteien dominiert dagegen eine kritische Sicht auf den designierten CDU-Vorsitzenden, am deutlichsten bei den Anhängern von Grünen und Linken.

Bilderstrecke

ARD-DeutschlandTrend im Morgenmagazin vom 21. Januar 2022

Knapp die Hälfte hält Corona-Maßnahmen für angemessen

Auch in Deutschland dominiert mittlerweile die Omikron-Variante das Corona-Infektionsgeschehen. Dies führt einerseits zu höheren Infektionszahlen, andererseits gibt es Hinweise auf mildere Krankheitsverläufe.

Die von der Politik getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie stoßen derzeit bei knapp der Hälfte der Wahlberechtigten auf Zustimmung: 44 Prozent beurteilen die geltenden Auflagen als der Situation angemessen. 27 Prozent wünschen sich angesichts des Infektionsgeschehens strengere Vorgaben. 25 Prozent bewerten die Auflagen dagegen als zu weitgehend, darunter die Mehrheit der AfD-Anhänger (64 Prozent).

Untersuchungsanlage

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Deutschland
Erhebungsmethode: Zufallsbasierte Telefon- und Online-Befragung
Erhebungszeitraum: 18. bis 19. Januar 2022
Fallzahl: 1.424 Befragte (931 Telefoninterviews und 493 Online-Interviews)
Gewichtung: nach soziodemographischen Merkmalen und Rückerinnerung Wahlverhalten; Sonntagsfrage mit separater Gewichtung
Fehlertoleranz: 2* bis 3** Prozentpunkte
Durchführendes Institut: infratest dimap

* bei einem Anteilswert von 10 Prozent ** bei einem Anteilswert von 50 Prozent

Über dieses Thema berichtete das ARD-Morgenmagazin am 21. Januar 2022 um 05:39 Uhr und 06:10 Uhr.