Sendungsbild

Mehrheit der Schotten gegen Brexit Eine alte Rivalität stärkt das "In"

Stand: 23.06.2016 05:33 Uhr

Wenn die Schotten beim Referendum um den Brexit ihre Stimme abgeben, wird sich die Mehrheit wohl für den Verbleib in der EU aussprechen. Zu sehr sind die alten Vorbehalte gegen das Parlament in London in den Köpfen und Brüssel fällt dadurch die Rolle eines Beschützers zu.

Annette Dittert

Von Annette Dittert, ARD-Studio London

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Emil66 23.06.2016 • 11:26 Uhr

09:44 von karwandler

"Sozialpolitik ist Sache der Nationalstaaten." Stimmt, aber was nützt es wenn durch die EU-Richtlinien andere EU-Partner die Steuern in ihre Säckel umlenken können mittels Steuerdumping? Was nützt es wenn sich die EU-Staaten gegenseitig unterbieten mit Agenda Politik alla 2010? Offiziell haben sie Recht aber mit den Regularien untereinander sieht die Welt anders aus. "Wieder mal greifen Sie die EU bei einem Thema an, wo die EU gar nix zu bestimmen hat." Wer ist die EU? Die EU das sind alle Staaten die in dieser vereint sind und sich den Regularien zu unterwerfen haben die diese beschließen, oder? Wenn diese Regularien aber so sind das einige Länder dafür gefördert werden das sie anderen Ländern von der EU gesponsert die Unternehmen abwerben können, so das D mit dafür zahlt das ein anderes EU-Land die Produktion übernimmt so greift die EU doch indirekt mit der Unterstützung von D in unser Sozialwesen ein, oder? Die die nun nichtmehr in unsere Sozialkassen einbezahlen werden nicht von