Zerstörte Kirche nach dem Erdbeben auf Kreta | EPA

Griechenland Erneut schweres Beben vor Kreta

Stand: 12.10.2021 13:27 Uhr

Erst vor zwei Wochen hatten Erdstöße schwere Zerstörungen auf Kreta angerichtet. Nun erschütterte ein Beben vor der Küste die griechische Urlaubsinsel erneut. Berichte über Verletzte oder gar Tote gab es bisher nicht.

Vor der Küste der griechischen Insel Kreta hat sich ein schweres Erdbeben ereignet. Nach Angaben der Europäischen Erdbebenwarte hatte das Beben eine Stärke von 6,3. Der United States Geological Survey gab die Stärke mit 6,4 an. Sein Epizentrum lag demnach gut 20 Kilometer östlich der Insel und in rund acht Kilometern Meerestiefe. Laut dem Geodynamischen Institut in Athen gab es Minuten später weitere Beben der Stärke 4,1 und 4,5, von denen angenommen wird, dass es sich um Nachbeben handelt.

Bisher ist nichts über schwere Schäden oder Verletzungen bekannt. Wie die Behörden mitteilten, überprüfen Polizei und Feuerwehr Gebäude in Ostkreta auf Schäden. Das Beben war auf den griechischen Inseln östlich von Kreta zu spüren, darunter Karpathos, Kassos und Rhodos.

Zweites starkes Beben in kurzer Zeit

In der Hafenstadt Iraklion und vielen anderen Orten flüchteten die Menschen in Panik auf die Straßen. Augenzeugen berichteten in sozialen Medien, die Erde habe mindestens 29 Sekunden lang gebebt.

Erst vor rund zwei Wochen war die Insel von einem Beben der Stärke 5,8 erschüttert worden. Dabei war ein Mensch ums Leben gekommen, mehrere Menschen wurden verletzt, Hunderte von Gebäuden schwer beschädigt. Damals lag das Zentrum des Bebens rund 23 Kilometer von Heraklion entfernt auf der Insel.

Karte Griechenland mit Kreta Erdbeben

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 12. Oktober 2021 um 13:10 Uhr.