Taliban-Kämpfer stehen in der Nähe des Militärkrankenhauses Sardar Mohammad Dawod Khan in Kabul. | AFP

Afghanistan Taliban verbieten ausländische Währung

Stand: 03.11.2021 11:20 Uhr

In Afghanistan soll nach dem Willen der Taliban keine andere Währung mehr erlaubt sein als der landeseigene Afghani. Mit dem Verbot ausländischer Zahlungsmittel droht sich der wirtschaftliche Kollaps weiter zu verschärfen.

Die in Afghanistan herrschenden radikal-islamischen Taliban haben Währungen aus dem Ausland als Zahlungsmittel im eigenen Land verboten.

In einer Mitteilung des von den Taliban proklamierten "Islamischen Emirates von Afghanistan" hieß es: "Die wirtschaftliche Situation und das nationale Interesse des Landes verlangen, dass alle Afghanen den Afghani in jeder Transaktion nutzen." Damit soll kein Händler, Unternehmen oder Geschäft eine andere Währung nutzen können, etwa den in Afghanistan als Zahlungsmittel bislang verbreiteten US-Dollar. In der Grenzregion zu Pakistan wurde auch die pakistanische Rupie häufig als Währung verwendet.

Die Taliban drohen Strafen an, wenn sich Einwohnerinnen und Einwohner nicht an das neue Verbot halten.

Wirtschaft könnte weiter geschwächt werden

Mit dem Verbot ausländischer Währungen droht sich die tiefe Wirtschaftskrise, unter der das Land leidet, noch weiter zu verschärfen. Bereits im September hatten die Vereinten Nationen (UN) gewarnt, dass die eh schwache afghanische Wirtschaft infolge der Machtübernahme der Taliban im August weiter massiv zusammenbrechen könne. Die Armut unter der Bevölkerung drohe stark zuzunehmen: Zum damaligen Zeitpunkt schätzten die UN, dass bis Ende des Jahres 97 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner in Armut leben könnten.

Staatsreserven sind eingefroren

Nach der Machtübernahme hatten mehrere westliche Länder ihre finanzielle Unterstützung für Afghanistan vorerst gekappt. Auch Deutschland fror seine Entwicklungshilfe ein. Die USA legten zusammen mit der Weltbank und dem Internationalen Währungsfonds Kredite und Vermögen von insgesamt rund 9,5 Milliarden US-Dollar auf Eis. Noch immer sind afghanische Staatsreserven auf ausländischen Konten eingefroren. Viele im Staatsdienst beschäftigte Afghaninnen und Afghanen bekommen daher seit Wochen kein Gehalt mehr ausgezahlt.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 03. November 2021 um 11:40 Uhr.