Die Teilnehmer der Mission "Inspiration4" landen sicher im Atlantik | AP

SpaceX-Mission Weltraumtouristen sicher zurück auf der Erde

Stand: 19.09.2021 01:59 Uhr

Die ersten Weltraumtouristen des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX sind wieder sicher auf der Erde. Ihre Raumkapsel landete in der Nacht vor der Küste Floridas - die vier Passagiere waren drei Tage ohne professionellen Astronauten im All unterwegs.

Von Katrin Brand, ARD-Studio Washington

Kurz vor Sonnenuntergang machte es "Platsch" und die vier Weltraumreisenden waren zurück auf der Erde, oder besser im Atlantik nahe der Küste von Florida. Die Mission habe der Welt gezeigt, dass der Weltraum allen gehört und dass "Menschen wie du und ich" Außerordentliches bewirken können, hieß es zur Begrüßung. Es sei "eine Wahnsinnsreise" gewesen, kam es aus der Kapsel zurück.

Katrin Brand ARD-Studio Washington

Die Teilnehmer der Mission "Inspriration4" hatten drei Tage im All verbracht und mehrmals die Erde umrundet - zum ersten Mal als eine Crew, die nicht aus ausgebildeten Astronauten, sondern aus Laien bestand. Finanziert worden war der Flug vom Unternehmer Jared Isaacman. Wie viel er bezahlt hat, ist nicht bekannt. Isaacman wollte mit dem Flug 200 Millionen Dollar, das entspricht 170 Millionen Euro, zur Unterstützung des Kinderkrankenhauses St Jude in Memphis, Tennessee, einsammeln. Mit an Bord waren eine Arzthelferin, eine Künstlerin und ein Raumfahrtingenieur, die aber mit der Steuerung der Kapsel nichts zu tun hatten. Chris Sembrowski, der Ingenieur, schrieb Geschichte, als er an Bord eine Ukulele spielte. 

Die vier Weltraumtouristen waren von SpaceX ins All geschossen worden, dem Weltraumverkehrsunternehmen von Elon Musk. Sie waren in fast 600 Kilometern Höhe unterwegs, höher als die internationale Raumstation ISS. 

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 19. September 2021 um 04:55 Uhr.