Ein Barmann schüttet im April 2021 in einem Restaurant in Provincetown ein Getränk ein. | AP

Studie in Massachusetts Hohe Viruslast bei infizierten Geimpften

Stand: 31.07.2021 11:29 Uhr

Im US-Bundesstaat Massachusetts haben sich bei Feierlichkeiten auch viele Geimpfte mit dem Coronavirus infiziert. Experten führen dies auf die Delta-Variante zurück - und empfehlen eine Maskenpflicht.

Im Touristenort Provincetown auf der US-Halbinsel Cape Cod wurden nach dem Nationalfeiertag am 4. Juli mehr als 900 Coronavirus-Fälle registriert. Die Betroffenen kamen aus insgesamt 23 US-Bundesstaaten.

Die 469 Infektionen bei Einwohnern des Bundesstaats Massachusetts, in dem Cape Cod liegt, wurden genauer untersucht - mit überraschenden Erkenntnissen: Fast drei Viertel davon waren Menschen, die vollständig geimpft waren. Dies geht aus einer Untersuchung der US-Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC) hervor. US-Virologen betonen aber, dass die Wahrscheinlichkeit, das sich Geimpfte mit der Delta-Variante infizieren, immer noch deutlich geringer ist als bei Ungeimpften.

Wenn sich Geimpfte jedoch infiziert haben, dann übertragen sie das Virus offenbar im gleichen Maße wie Ungeimpfte. Denn vollständig Geimpfte können nahezu dieselbe Viruslast tragen wie Ungeimpfte.

Delta-Variante - so infektiös wie Windpocken

Aufgrund der Untersuchung empfahl die CDC die Rückkehr zur Maskenpflicht in Innenräumen - zumindest in den Regionen, in denen die Delta-Variante weit verbreitet ist. Diese sei so infektiös wie Windpocken. Ein Infizierter steckt demnach durchschnittlich fünf bis neun Menschen an - am Anfang der Pandemie seien es pro Infiziertem noch zwei bis drei Menschen gewesen.

Kritik von anderen Forschern

Fachleute stimmten den CDC-Empfehlungen grundsätzlich zu. Einige wie die Forscherin Jennifer Nuzzo von der Johns Hopkins-Universität wiesen aber darauf hin, dass der Ausbruch in Provincetown nicht beweise, dass geimpfte Menschen eine bedeutende Quelle für Neuinfektionen seien. Die CDC-Empfehlungen seien wissenschaftlich plausibel, aber nicht aus der Studie abgeleitet.

Die Virologin Angela Rasmussen von der Universität Saskatchewan sagte, die Methode, mit der in Provincetown die Viruslast Geimpfter gemessen wurde, sage nichts darüber aus, ob diese Person auch andere anstecke. Die CDC teilte mit, mehr Daten würden erhoben. Es liefen weit größere Studien mit Zehntausenden geimpften und ungeimpften Personen.

"Alle Vorsicht in den Wind geschlagen"

Travis Dagenais ist einer der Geimpften in Provincetown, bei dem eine Infektion nachgewiesen wurde. Er sei einer der vielen gewesen, die im Vertrauen auf den Impfschutz "alle Vorsicht in den Wind geschlagen" und ausgelassen in der Menge den 4. Juli gefeiert hätten. "Die vorherrschende öffentliche Botschaft war, dass das Vakzin die Rückkehr zur Normalität bedeutet", sagte der 35-Jährige der Nachrichtenagentur AP. Er berichtet von einem leichten Krankheitsverlauf mit erkältungsähnlichen Symptomen. Nach ein paar Tagen sei es überstanden gewesen.

Mehr als 613.000 Corona-Tote

Die USA leiden stark unter der Corona-Pandemie. In dem Land mit ungefähr 330 Millionen Einwohnern haben sich bislang etwa 34,9 Millionen Menschen mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert - mehr als 613.000 Menschen starben. In absoluten Zahlen sind das mehr als in jedem anderen Land der Welt.

Die Zahl der an einem Tag erfassten Corona-Neuinfektionen in den USA ist deutlich gestiegen. Die Behörden meldeten für Freitag 194.608 neue Fälle, wie aus Daten der Johns Hopkins-Universität in Baltimore hervorgeht. Eine Woche zuvor waren es 118.797 gewesen. Der allergrößte Teil der erfassten Infektionen sind nach CDC-Schätzungen auf die Delta-Variante zurückzuführen.

US-Präsident Joe Biden appellierte an die Bürgerinnen und Bürger, sich impfen zu lassen. Bislang haben laut CDC 57,2 Prozent der Menschen mindestens eine erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten, 49,4 Prozent sind vollständig geimpft.

Mit Informationen von Sebastian Hesse, ARD-Studio Washington

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 31. Juli 2021 um 06:45 Uhr.