Polizisten stehen am Tatort vor einem Supermarkt in Boulder, Colorado. |

US-Bundesstaat Colorado Zehn Tote bei Schüssen in Supermarkt

Stand: 23.03.2021 06:38 Uhr

In Boulder im US-Bundesstaat Colorado sind zehn Menschen in einem Supermarkt erschossen worden. Ein Verdächtiger ist in Gewahrsam, über sein Motiv ist noch nichts bekannt.

Von Julia Kastein, ARD-Studio Washington

Es ist die zweite Massenschießerei in den USA innerhalb einer Woche: In Boulder, Colorado, hat ein Mann in einem Supermarkt das Feuer eröffnet und zehn Menschen erschossen. Darunter auch den Polizisten, der als erstes am Tatort eintraf. Augenzeugen beschrieben gegenüber US-Medien chaotische Szenen - von Schuss-Salven, von Kunden, die verzweifelt versuchten, den Ausgang des Supermarktes zu erreichen oder sich hinter Regalen und Türen versteckten.

Julia Kastein ARD-Studio Washington

Ein Großaufgebot der Polizei konnte den mutmaßlichen Täter schließlich nach über einer Stunde festnehmen - dabei wurde er offenbar am Bein verletzt. Seine Identität ist noch unbekannt, genau wie sein Motiv. Ermittler hätten erst begonnen, Beweismittel und Zeugeninterviews auszuwerten, sagte der Staatsanwalt Michael Dougherty. Zuvor hatte es an dem Supermarkt einen Großeinsatz der Polizei gegeben. Mindestens drei Hubschrauber landeten auf dem Dach.

Debatte über Rassismus und Waffengewalt

Erst am vergangenen Mittwoch hatte ein 21-jähriger Mann im Großraum Atlanta in drei Massage-Salons acht Menschen ermordet, sechs von ihnen waren Frauen aus China und Südkorea. Der Massenmord in Georgia hatte die Debatte über Rassismus und Übergriffe auf Menschen mit asiatischen Wurzeln in den USA angefacht.

Nach dem Amoklauf jetzt in Boulder wurden noch in der Nacht die Forderung nach schärferen Waffengesetzen laut. Der mutmaßliche Täter soll mit einem Sturmgewehr bewaffnet gewesen sein. US-Präsident Biden hatte zwar im Wahlkampf versprochen, sich für ein Verbot solcher Waffen in Privathand einzusetzen, aber bis jetzt noch nichts unternommen. Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, twitterte, dass Präsident Joe Biden über die Schüsse informiert worden sei.

Über dieses Thema berichtete am 23. März 2021 Inforadio um 06:02 Uhr und die tagesschau um 09:00 Uhr.