Die Artemis-Rakete der NASA mit dem Orion-Raumschiff an Bord  auf der Rampe 39B des Kennedy Space Center, Cape Canaveral | AP

Technische Probleme der NASA Start der "Artemis"-Mission verschoben

Stand: 29.08.2022 15:04 Uhr

Die Probleme mit einem Triebwerk waren zu groß: Anders als geplant wird die NASA die "Artemis"-Mission heute nicht mehr zum Mond schicken - einen neuen Versuch wird es frühestens am Freitag geben.

Die NASA hat den für heute geplanten Start ihrer "Artemis"-Mondmission abgesagt. Grund seien technische Probleme an einem der Raketentriebwerke, teilte die US-Raumfahrtbehörde mit. Nächstmögliche Starttermine sind nun der kommende Freitag und Montag kommender Woche.

Ab 2025 wieder bemannte Mondmissionen

Kurz vor dem für 12.33 MESZ geplanten Start hatte die NASA die Probleme gemeldet. Das Triebwerk habe noch nicht die nötige Zieltemperatur erreicht. Man versuche mit Hilfe mehrerer Rechenmodelle, das Problem zu lösen.  Auch ein Problem am Tanksystem war mitgeteilt worden.

Schon bei früheren Tests waren Probleme aufgetreten, und der ursprüngliche Zeitplan hatte sich verzögert.

Der rund 40 Tage dauernde unbemannte Testflug der bislang leistungsstärksten Trägerrakete SLS und der an ihrer Spitze sitzende Orion-Kapsel soll die Rückkehr zu bemannten Flügen zum Mond einläuten. Frühestens 2025 will die NASA wieder Menschen dorthin schicken.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 29. August 2022 um 15:00 Uhr.