"Yeezy 1", Sneakers von Kanye West | REUTERS

Kanye Wests Turnschuhe Sneakers für 1,5 Millionen Euro

Stand: 26.04.2021 19:13 Uhr

Rund 1,5 Millionen Euro für getragene Turnschuhe: So viel hat ein Investor ausgegeben, um ein Paar Sneakers von US-Rapper Kanye West zu ersteigern - ein Rekordpreis.

Von Peter Mücke, ARD-Studio New York 

Die teuersten Sneakers aller Zeiten kosten 1,8 Millionen US-Dollar, umgerechnet etwa anderthalb Millionen Euro. Der US-Rapper Kanye West hatte die schwarzen Lederschuhe "Yeezy 1" bei der Grammy-Verleihung 2008 getragen. Ein Marketing-Coup des Herstellers Nike, der bis dahin Turnschuhe nur nach Sportlern benannt hatte. Angeblich soll der Musiker den Sneaker mit entworfen haben, der dann nach seinem Spitznamen benannt wurde: Yeezy.

Peter Mücke ARD-Studio New York

In limitierter Auflage seit 2009 erhältlich

Der Schuh kam 2009 in limitierter Auflage in den Handel, 2012 folgte dann ein Nachfolgemodell. Danach beendete die Kanye West die Zusammenarbeit mit Nike mit der Begründung, nicht ausreichend an den Einnahmen beteiligt zu werden. Inzwischen steht er beim deutschen Konkurrenten Adidas unter Vertrag.

Das von West getragene Paar "Yeezy 1" gehörte bisher dem Schuhsammler Ryan Chang, der es jetzt zur Auktion freigab. Neuer Besitzer ist die Sneaker-Investmentplattform "Rares". Dort können Käufer Anteile an seltenen Sportschuhen erwerben, ähnlich wie Aktionäre Anteile an einem Unternehmen.

Bisheriger Rekord bei Michael "Air" Jordan

Historische Turnschuhe hatten bei Auktionen zuletzt immer wieder hohe Preise erzielt. Bisheriger Rekordhalter: Basketballschuhe von Michael Jordan für 615.000 Dollar. Die Turnschuhe von Kanye West wechselten jetzt für die dreifache Summe den Besitzer.

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 26. April 2021 um 19:53 Uhr.