Ein Mann geht an Werbung für den Singles Day vorbei | AP

Singles Day in China Wenn das Internet leergekauft wird

Stand: 11.11.2021 12:20 Uhr

Am 11. November steigt in China das größte Shopping-Event des Jahres. Regelmäßig werden am "Singles Day" Rekordumsätze gemacht. Doch ob das auch dieses Jahr klappt, ist offen.

Von Benjamin Eyssel, ARD-Studio Peking

Schon Wochen vor dem 11. November wird man in China auf allen möglichen Wegen auf das bevorstehende Datum hingewiesen und auf die Rabatte, die es geben wird - im Internet, im Fernsehen, auf Plakatwänden oder in Gesprächen mit Familie und Freunden. Shuang 11 - wörtlich übersetzt "die Doppelelf" - ist überall.

Benjamin Eyssel ARD-Studio Peking

Was vor mehr als zehn Jahren in China als Einkaufsaktion im Rahmen des sogenannten "Tag der Singles" begann, wird heute als größtes Shopping-Event der Welt bezeichnet. Inzwischen machen auch Online-Händler außerhalb Chinas mit. Und Jahr für Jahr sind Rekorde aufgestellt worden.

Hinfiebern auf den einen Shopping-Tag

Im vergangenen Jahr hat allein der Internet-Konzern Alibaba nach eigenen Angaben rund um den 11. November weltweit umgerechnet etwa 65 Milliarden Euro Umsatz gemacht - das meiste davon mit der chinesischen Online-Plattform Taobao. Das war fast doppelt so viel wie im Jahr 2019 und ein Vielfaches dessen, was der US-Konzern Amazon bei vergleichbaren Aktionen umsetzt.

Experten sprechen allerdings von riesigen Nachholeffekten: Millionen Chinesen würden mit Anschaffungen Monate lang warten, in der Hoffnung auf Rabatte.

Rekorde auch in diesem Jahr?

Viele Beobachter sind gespannt, ob auch in diesem Jahr Rekorde aufgestellt werden. Technologie- und Internet-Konzerne in China stehen neuerdings unter verschärfter Beobachtung der Staats- und Parteiführung.

Außerdem sind die jüngsten Auswirkungen der Covid-19-Pandemie noch nicht absehbar. Probleme bei den internationalen Lieferketten könnten dafür sorgen, dass bestimmte Produkte aus dem Ausland nur begrenzt verfügbar sind. Außerdem ist in China wegen Engpässen bei der Kohle zuletzt in vielen Landesteilen immer wieder der Strom abgeschaltet worden. Welche Auswirkungen das auf die Produktion von Konsumgütern hat, ist auch noch nicht absehbar.

Über dieses Thema berichtete BR24 am 11. November 2021 um 10:42 Uhr und 11:41 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Moderation 11.11.2021 • 18:45 Uhr

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User, wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Mit freundlichen Grüßen Die Moderation