Flugzeug-Fertigung bei Airbus in Hamburg-Finkenwerder | dpa

Spitzenplatz verteidigt Airbus bleibt größter Flugzeugbauer

Stand: 10.01.2022 20:28 Uhr

Auch 2021 ließ Airbus seinen Erzrivalen Boeing hinter sich und verteidigt seinen Spitzenplatz als weltgrößter Flugzeughersteller. Insgesamt lieferte das europäische Unternehmen 611 Verkehrsflugzeuge aus.

Airbus hat das dritte Jahr in Folge seine Position als weltgrößter Flugzeugbauer verteidigt. Der europäische Technologiekonzern lieferte 2021 deutlich mehr Verkehrsflugzeuge aus als der Konkurrent Boeing.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 611 Flugzeuge an 88 Kunden übergeben, wie das in Toulouse ansässige Unternehmen am Abend mitteilte. Das sind acht Prozent mehr als im Vorjahr. Airbus habe damit sein selbstgestecktes Ziel erreicht.

Mit den Auslieferungen verfügt der DAX-Konzern über einen satten Vorsprung vor Boeing: Der US-Hersteller hatte in den ersten elf Monaten gerade einmal 302 Flugzeuge ausgeliefert.

Auftragseingang deutlich erholt

Der Auftragseingang erholte sich nach dem pandemiebedingten Einbruch im Vorjahr deutlich. Mit 771 Aufträgen sammelte der Konzern doppelt so viele Bestellungen ein wie vor Jahresfrist. Abzüglich Stornierungen lag der Auftragseingang bei 507 Maschinen, im Orderbuch stehen damit insgesamt 7082 Flugzeuge. Insbesondere zu Jahresende habe sich eine deutliche Erholung gezeigt, sagte Airbus-Chef Guillaume Faury.

Kurzstreckenflugzeuge gefragt

Besonders gefragt waren Kurzstreckenflugzeuge: So bestellte die US-Leasinggesellschaft Azorra 22 Maschinen aus der A220-Familie. Die Flugzeuge bieten Platz für 100 bis 150 Passagiere.

"Auch wenn noch Unsicherheiten bestehen, sind wir auf dem richtigen Weg, die Produktion im Laufe des Jahres 2022 zu steigern", sagte Faury. Airbus plant, die Produktion des Kassenschlagers A320 bis Sommer 2023 auf monatlich 65 Maschinen zu steigern, nachdem es zum Höhepunkt der Pandemie gerade einmal 40 Maschinen pro Monat waren.