Arbeiterinnen überprüfen eine Produktionslinie im Lianyungang Economic and Technological Development Area in Lianyungang in der ostchinesischen Provinz Jiangsu. | dpa

Bei Digital-Patenten vor den USA "Chinesische Innovationsdynamik immens"

Stand: 02.06.2022 15:02 Uhr

China hat seine Stellung als eine der führenden Volkswirtschaften für Digitaltechnologien auf dem deutschen Markt massiv ausgebaut. Bei Patenten für digitale Kommunikationstechnik überholte das Land sogar die USA.

China hat einer Analyse des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) zufolge sein Innovationstempo in der Digitaltechnik stark erhöht. In allen wichtigen Technologiefeldern mit Bezug zur Digitalisierung stieg die Zahl veröffentlichter chinesischer Patentanmeldungen mit Wirkung für Deutschland 2021 im Vergleich zum Vorjahr deutlich.

Im zukunftsträchtigen Gebiet "Digitale Kommunikationstechnik", in dem unter anderem Erfindungen in Zusammenhang mit dem neuen 5G-Mobilfunkstandard erfasst werden, überholte das Land mit 4308 Anmeldungen (plus 6,8 Prozent) sogar die USA, die auf 4115 Anmeldungen kamen (minus 2,4 Prozent).

China auf dem Weg zur Technologieführerschaft

In der Computertechnik stieg die Zahl der Patente aus China sogar um ein Drittel auf 2017, in diesem Bereich lagen die USA aber mit 5943 Patentanmeldungen nach wie vor weit vorn. In der audiovisuellen Technik legten die Patentanmeldungen aus China um 42 Prozent auf 1055 zu. US-Unternehmen lagen mit 1234 Erfindungen und einem Plus von über zehn Prozent aber auch in diesem Bereich noch auf Platz eins.

"Die chinesische Innovationsdynamik war in den vergangenen Jahren immens", betonte DPMA-Präsidentin Cornelia Rudloff-Schäffer. Der Plan Chinas, die Technologieführerschaft in zentralen Zukunftstechnologien zu erringen, schreite ganz offensichtlich voran. "Wie sich die chinesische Corona-Strategie auf Wirtschaft und Innovation auswirken wird, bleibt abzuwarten."

Deutschland mit "Licht und Schatten"

Deutsche Anmelder standen laut einer Analyse, welche das DPMA für seinen Jahresbericht 2021 durchgeführt hat, auf ihrem Heimatmarkt insgesamt in vier der fünf betrachteten Technologiefelder unter den Top-5-Ländern, allerdings nur in zweien unter den Top 3.

"Was Deutschland betrifft, so gibt es Licht und Schatten. In einigen Bereichen nimmt die Zahl der Innovationen zu, in anderen fällt das Land zurück oder taucht gar nicht unter den führenden Nationen auf", resümierte DPMA-Präsidentin Rudloff-Schäffer.

Das Deutsche Patent- und Markenamt ist das größte nationale Patentamt in Europa, weltweit rangiert es auf Platz fünf. Das DPMA beschäftigt knapp 2800 Mitarbeiter an den drei Standorten München, Jena und Berlin.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 02. Juni 2022 um 14:00 Uhr.