Arbeitslosigkeit

Bundesagentur gibt November-Zahlen bekannt Robuste Zahlen trotz flauer Konjunktur

Stand: 27.11.2014 08:20 Uhr

Die Bundesagentur für Arbeit gibt heute die Arbeitslosenzahlen für den Monat November bekannt. Experten gehen davon aus, dass sich der Herbstaufschwung, der im Oktober etwas später als sonst auf dem Arbeitsmarkt angekommen war, fortgesetzt hat. Sie rechnen mit rund 2,72 Millionen Arbeitslosen. Das wären etwa 10.000 weniger als im Oktober und rund 85.000 weniger als vor einem Jahr.

Der Rückgang der November-Erwerbslosigkeit würde damit etwas stärker ausfallen als im Schnitt der vergangenen drei Jahre. Mit wenig Bewegung auf dem Arbeitsmarkt rechnen die Fachleute dagegen in den kommenden Monaten. Dämpfend könnte sich dabei möglicherweise die Mindestlohn-Regelung auswirken, die von Januar an gilt. Dies werde sich vermutlich schon im Dezember zeigen. Mittelfristig erwarten die Fachleute jedoch, dass die Konjunktur wieder anzieht und dies positive Effekte auf den Arbeitsmarkt hat.

Zahl der freien Jobs fast auf Dreijahreshoch

Viele Unternehmen scheinen sich bereits frühzeitig auf den nächsten Konjunkturaufschwung vorzubereiten. Derzeit suchten Betriebe in Deutschland soviel Personal wie zuletzt vor knapp drei Jahren, berichtete die Bundesagentur für Arbeit.

Überraschend wenig Arbeitslose im Oktober

Im Oktober war die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland der Bundesagentur für Arbeit zufolge unerwartet deutlich auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahren gesunken. In dem Monat waren rund 2,7 Millionen Menschen als arbeitslos registriert. Das seien 75.000 weniger als im September und 68.000 weniger als vor einem Jahr gewesen, teilte die Behörde mit. Noch niedriger war die Arbeitslosenzahl zuletzt im November 2011.

"Die aktuellen wirtschaftlichen Unsicherheiten zeigen sich auf dem Arbeitsmarkt nicht", erklärte BA-Chef Frank-Jürgen Weise. Die Arbeitslosenquote sank im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 6,3 Prozent.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 27. November 2014 um 12:00 Uhr.

Darstellung: