Hanae Mori | picture alliance / ASSOCIATED PR

Im Alter von 96 Jahren Modeschöpferin Hanae Mori gestorben

Stand: 18.08.2022 11:21 Uhr

Berühmt wurde "Madame Butterfly" durch ihre Schmetterlingsmotive - nun ist die japanische Modedesignerin Hanae Mori mit 96 Jahren gestorben. Ihre Kleider trugen etwa Grace Kelly und die japanische Kaiserin.

Die japanische Modeschöpferin Hanae Mori ist tot. Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb Mori am 11. August in Tokio. Sie wurde 96 Jahre alt. Als Todesursache nennen japanische Medien ihr hohes Alter.

Berühmt wurde die 1926 in der westjapanischen Präfektur Shimane geborene Designerin vor allem durch ihre Schmetterlingsmotive - man nannte sie deshalb auch Madame Butterfly. Zu ihren Kundinnen gehörten die ehemalige US-First-Lady Nancy Reagan und die Schauspielerin Grace Kelly. Die japanische Kaiserin Masako trug 1993 bei ihrer Hochzeit ein von Mori entworfenes Kleid.

Kreationen von Hanae Mori | picture alliance / dpa

Mit ihren Blumen- und Schmetterlingsmotiven gelang Mori der internationale Durchbruch. Bild: picture alliance / dpa

Erste japanische Designerin in Pariser Modewelt

1951 gründete Mori ihr erstes Modegeschäft in Tokio und entwarf zunächst Filmkostüme. 1965 gab sie ihre erste Schau in New York unter dem Titel "East meets West".

In den 1970er-Jahren konnte sich Mori als erste asiatische Modedesignerin auf dem Pariser Modemarkt etablieren.

Neben ihren Haute-Couture-Designs entwarf sie unter anderem auch die Uniformen für die Flugbegleiter von Japan Airlines und stattete das japanische Team bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona aus.

2004 zog sich Mori nach ihrer letzten Couture-Show aus Paris zurück. Ihre Enkelinnen Izumi und Horaki Modi folgten ihrer Großmutter in die Modewelt und sind als Models erfolgreich.  

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk in der Sendung "Studio 9" am 18. August 2022 um 07:16 Uhr.