Sendungsbild |

Lockerungen in der Corona-Krise Weil fordert bundesweite Strategie

Stand: 05.05.2020 00:02 Uhr

Niedersachsens Ministerpräsident Weil sieht die Zeit gekommen, dass Deutschland endlich eine Gesamtstrategie entwirft, um sich aus der Corona-Krise zu lösen. In den tagesthemen verteidigte er auch die Lockerungen in seinem Bundesland.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat in den tagesthemen klargestellt, dass sich sein Bundesland nicht in einem Überbietungswettbewerb mit anderen befindet. Die niedersächsische Landesregierung hatte zuvor einen Stufenplan zur Lockerung der Corona-Maßnahmen vorgestellt. Demnach soll ab dem kommenden Montag die Gastronomie mit Einschränkungen wieder öffnen. Restaurants, Gaststätten und Biergärten sollen dann mit maximal der Hälfte der Plätze für Gäste öffnen können.

Landeschef Weil betonte, dass Deutschland nun in einer neuen Phase der Lockerung eingetreten sei, in der auch neue Antworten nötig seien. "Wir müssen uns fragen, ob wir all den Gruppen gerecht werden, die große Probleme haben", sagte er. So bröckelt den Menschen im Gastronomie-Gewerbe die Existenz weg, verteidigte er die Maßnahmen seiner Landesregierung. "Das Infektionsrisiko wird unter diesen Bedingungen in den Gaststätten geringer sein."

Notbetreuung in Kitas

Der Ministerpräsident betonte aber trotz des Alleingangs seiner Landesregierung, dass Deutschland eine Gesamtstrategie entwerfen müsse, die Menschen in allen Bereichen eine Perspektive gebe. "Die Schäden in der Wirtschaft nehmen von Woche zu Woche zu", sagte er.

Niedersachsen will zusätzlich zu den Lockerungen in der Gastronomie auch die Kindertagesbetreuung schrittweise erweitern. Ab Montag können Tagesmütter und -väter wieder Kinder betreuen. Ab dem 18. Mai soll auch die Notbetreuung in den Kitas deutlich ausgeweitet werden auf eine landesweite Betreuungsquote von bis zu 40 Prozent. In einer letzten Phase soll dann ab 1. August der Regelbetrieb in den Kitas wieder aufgenommen werden. Ministerpräsident Stephan Weil sagte, Niedersachsen lege damit "als erste Landesregierung" einen Plan vor, der zeige, "wie wir in nächsten Monaten aus dem Zustand der Tiefkühlung in den Alltag" kommen.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 04. Mai 2020 um 23:05 Uhr.