Menschen laufen durch die Einkaufsstraße von Eckernförde in Schleswig-Holstein | AFP

RKI-Zahlen zur Pandemie Bundesweite Inzidenz weiter gesunken

Stand: 21.05.2021 06:56 Uhr

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist erneut zurückgegangen. Dem RKI wurden innerhalb eines Tages 8769 neue Fälle gemeldet - vor einer Woche waren es noch 11.336. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank ebenfalls - auf 67,3.

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat am Morgen 8769 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das sind 2567 weniger als am Freitag vor einer Woche.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fiel dem RKI zufolge weiter auf 67,3. Dies war allerdings kein so deutlicher Rückgang des Inzidenzwertes wie noch an den Vortagen. Am Donnerstag hatte dieser Wert bei 68 gelegen, am Mittwoch bei 72,8, am Dienstag bei 79,5.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist ein wesentlicher Maßstab für die Verschärfung oder Lockerung von Corona-Auflagen. Der Wert gibt an, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus angesteckt haben.

226 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit stieg die Zahl der Todesfälle binnen 24 Stunden auf 87.128. Seit Ausbruch des Virus wurden mehr als 3,63 Millionen Menschen positiv getestet.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 21. Mai 2021 um 09:00 Uhr.