Wohnhäuser in Berlin-Mitte

Inflation SPD will gegen steigende Indexmieten vorgehen

Stand: 05.07.2022 14:57 Uhr

Durch die steigende Inflation steigen auch die daran gekoppelten Indexmieten. Die SPD spricht von einer dramatischen Lage und fordert rasche Maßnahmen. Erste Lösungsvorschläge wurden schon genannt.

Der SPD-Wohnungspolitiker Bernhard Daldrup hat rasche Maßnahmen gegen die stark steigenden Indexmieten gefordert. Jahrelang seien solche an die Inflationsrate gekoppelten Mieten kein Problem gewesen. Nun sei das aber anders. Die Lage ändere sich dramatisch zum jetzigen Zeitpunkt, und deswegen müsse hier interveniert werden, sagte Daldrup in Berlin.

"Ein gewisse Priorität"

Das Thema habe "eine gewisse Priorität", die SPD werde darüber mit der FDP reden müssen, so Daldrup weiter. Vorstellbar sei etwa die Einführung einer Kappungsgrenze. Auch Bauministerin Klara Geywitz (SPD) will prüfen, wie Mieter mit Indexmietverträgen vor übermäßiger Belastung geschützt werden können.

Bei Indexmietverträgen können die Mieten jährlich nach dem Wert des Verbraucherpreisindex des Statistischen Bundesamtes erhöht werden. Seit Beginn des russischen Kriegs in der Ukraine steigt die Inflationsrate vor allem getrieben von hohen Energiepreisen. Im Mai erreichte sie mit 7,9 Prozent den höchsten Stand seit fast 50 Jahren.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk Nova am 14. April 2022 um 11:50 Uhr.