Das Reichstagsgebäude in Berlin von außen.

Weitergabe von Bundestags-Grundrissen Deutscher wegen mutmaßlicher Spionage angeklagt

Stand: 25.02.2021 10:45 Uhr

Die Bundesanwaltschaft hat eine Spionageanklage gegen einen Deutschen erhoben, der Grundrisse aus dem Bundestag an Russland weitergegeben haben soll. Der Mann soll sich dafür vor dem Berliner Kammergericht verantworten.

Die Bundesanwaltschaft hat eine Spionageanklage wegen der Weitergabe von Grundrissen aus dem Bundestag an den russischen Militärgeheimdienst GRU erhoben. Ein Mitarbeiter einer für das Parlament tätigen Firma soll 2017 Dateien mit Grundrissen von Liegenschaften an einem Geheimdienstmitarbeiter in der russischen Botschaft in Berlin übergeben haben, wie die Anklagebehörde in Karlsruhe mitteilte. Der Mann muss sich dafür vor dem Berliner Kammergericht verantworten. 

Jens F. arbeitete nach Angaben des Bundesanwaltschaft für ein Unternehmen, das in der Vergangenheit wiederholt vom Deutschen Bundestag beauftragt worden war. Die Aufträge sahen demnach gesetzlich vorgeschriebene Überprüfungen von elektrischen Geräten in den Liegenschaften des Bundestags vor. Daher habe der 55-Jährige aus Potsdam auch Zugriff auf PDF-Dateien mit den entsprechenden Grundrissen gehabt.

Beschuldigter handelte offenbar aus eigenem Antrieb

Laut Bundesanwaltschaft entschloss sich Jens F. dann in der Zeit von Ende Juli 2017 bis Anfang September 2017 aus eigenem Antrieb dazu, die Informationen über die Liegenschaften des Deutschen Bundestages an russische Nachrichtendienste weiterzugeben. Hierfür habe er einen Datenträger mit den entsprechenden PDF-Dateien angefertigt und ihn an einen Mitarbeiter in der russischen Botschaft in Berlin übersandt, der hauptamtlich für den russischen Militärgeheimdienst GRU tätig ist.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 25. Februar 2021 um 11:00 Uhr in den Nachrichten.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

avatar
Moderation 25.02.2021 • 15:39 Uhr

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User, um Ihre Kommentare zum Thema „Spionage im Bundestag" besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: http://meta.tagesschau.de/id/148383/spionage-im-bundestag-mit-der-lizenz... Viele Grüße Die Moderation