Hamburg Server-Probleme legen Flughafen lahm

Stand: 25.01.2017 15:35 Uhr

Ein Ausfall im Computersystem hat am Mittwochmorgen für massive Probleme am Hamburg Airport Helmut Schmidt gesorgt. Für rund eine halbe Stunde hätten Flugzeuge weder starten noch landen können, sagte eine Flughafen-Sprecherin. Am Mittag teilte der Airport mit, dass der teilweise Ausfall der Technik wieder behoben sei. Dennoch sorgte die Panne noch bis in den Nachmittag für Verspätungen.

Die Flughafen-Sprecherin erläuterte, es habe sich um einen teilweisen Server-Ausfall gehandelt. Es habe keine Verbindung zur Flugsicherung gegeben, deshalb sei aus Sicherheitsgründen der Flugbetrieb um 8.31 Uhr eingestellt worden. Erst um kurz vor 9 Uhr konnten wieder die ersten Flieger aufsetzen und abheben. Flugstreichungen oder -umleitungen habe es nicht gegeben, es kam aber zu Verspätungen. "Wir bemühen uns, die Verspätungen aufzuholen", sagte die Sprecherin.

"Passagiere zeigten sehr viel Geduld"

Betroffen waren den Angaben zufolge unter anderem Computer in den Terminals sowie der Internet- und E-Mailverkehr am gesamten Airport. Die Probleme betrafen laut NDR 90,3 auch die Abfertigung. Es bildeten sich am Morgen längere Schlangen in den Terminals. Wegen der Wartezeiten beim Einchecken verpassten Passagiere ihren Flug. "Trotz der Einschränkungen war es ruhig in den Terminals und Wartebereichen. Die Passagiere zeigten sehr viel Geduld", sagte die Sprecherin des Airports.

Gegen Mittag entspannte sich die Lage, auch die Anzeigetafeln, die am Morgen ausgefallen waren, funktionierten wieder. Inzwischen soll das Computerproblem weitgehend im Griff sein. Auch die aktuellen Ankunfts- und Abflugzeiten sind auf der Internetseite des Flughafens wieder abrufbar. Passagiere, die von Flugverspätungen oder Flugausfällen betroffen sind, sollen für weitere Informationen ihre Fluggesellschaft kontaktieren.

Dieses Thema im Programm:
NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.01.2017 | 14:00 Uhr

Darstellung: