Auch NRW und Baden-Württemberg beteiligen sich nun an dem Feldversuch zu den sogenannten "Gigalinern".

Bundesweiter Test mit langen Lkw Gigaliner dürfen auf die Straße

Stand: 22.07.2015 12:07 Uhr

Bedenken in Nordrhein-Westfalen und in Baden-Württemberg gab es viele gegen sogenannte "Gigaliner" auf den Straßen. Zu dicht sei der Verkehr in den Ballungszentren, wurde beispielsweise argumentiert. Doch ab heute dürfen die 25 Meter langen LKW auch dort fahren.

Der vor gut dreieinhalb Jahren gestartete Feldversuch zum Einsatz der umstrittenen Gigaliner wird ausgeweitet. Mit der Veröffentlichung einer neuen Verordnung dürfen die Riesen-LKW auch auf dem kompletten Straßennetz in Nordrhein-Westfalen und auf zahlreichen Abschnitten in Baden-Württemberg fahren.

Lange hatte sich NRW gegen Gigaliner auf den Straßen gesperrt. Zu dicht sei der Verkehr in den Ballungszentren, wurde argumentiert. In NRW darf allerdings nur die kleine Variante der Riesen-Lastwagen auf die Straßen. Diese sind immerhin 17,8 Meter lang. In NRW dürfen die Fahrzeuge dann auf allen Straßen fahren, berichtet der WDR.

Drei Abschnitte freigegeben

In Baden-Württemberg sind drei Autobahnabschnitte für den Pilotversuch freigegeben: die A8 zwischen Ulm und dem Kreuz Karlsruhe, die A81 zwischen Würzburg und Herrenberg und die A5 zwischen Karlsruhe und Rastatt, berichtet der SWR.

Gigaliner
galerie

Gigaliner dürfen nun auch in NRW und Baden-Württemberg auf die Straße.

Ziel: Regelbetrieb

Damit seien drei Viertel aller Bundesländer an dem noch bis Ende 2016 laufenden Feldversuch beteiligt. Dabei sollen die Chancen und Risiken überprüft werden. Ziel sei es, danach "mit den Lang-LKW in den Regelbetrieb zu gehen", sagte Verkehrsminister Alexander Dobrindt.

Die Gigaliner dürfen bis zu 25,25 Meter lang und bis zu 44 Tonnen schwer sein. Nach einem im vergangenen September vorgelegten Zwischenbericht der Bundesanstalt für Straßenwesen ersetzen zwei Gigaliner drei herkömmliche Lastkraftwagen. Ende Juni beteiligten sich laut Verkehrsministerium 45 Unternehmen mit 119 Gigalinern an dem Feldversuch.

Darstellung: