Passanten gehen im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg an einem Restaurant vorbei. | dpa

Corona-Pandemie Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 20,8

Stand: 09.06.2021 07:50 Uhr

Fast 1700 Neuinfektionen weniger als vor einer Woche: Die Sieben-Tage-Inzidenz ist laut Robert Koch-Institut erneut gesunken - auf 20,8. In nur einem Bundesland liegt der Wert noch über 25.

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 3254 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zum Vergleich: Vor einer Woche waren es 4917 Ansteckungen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das RKI mit bundesweit 20,8 an. Am Vortag lag der Wert bei 22,9, in der Vorwoche bei 36,8.

Deutschlandweit wurden den Angaben nach binnen 24 Stunden 107 neue Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 179 Tote gewesen.

Nur Baden-Württemberg mit Inzidenz über 25

Nachdem die Inzidenzen lange Zeit regional sehr unterschiedlich gewesen waren, näherten sie sich in den vergangenen Wochen bundesweit an - ein Trend, der sich verstetigt. Inzwischen verzeichnen fast alle Bundesländer Inzidenzwerte unter 25 - nur in Baden-Württemberg ist die Inzidenz höher: Dort liegt der Wert bei 26,9. Mecklenburg-Vorpommern ist nach wie vor das einzige Bundesland mit einstelliger Inzidenz, die inzwischen auf 6,2 gesunken ist.

Rote Flecken gibt es auf der die Infektionslage abbildenden Deutschlandkarte immer weniger. Die rot eingefärbten Kreise liegen schwerpunktmäßig in Süd- und Mitteldeutschland.

Der Kreis mit der höchsten Inzidenz ist derzeit das rheinland-pfälzische Zweibrücken, dort liegt der Wert bei 79 und damit deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. Am unteren Ende der Inzidenzskala liegt der brandenburgische Landkreis Uckermark. Er verzeichnet mit 0,8 laut RKI-Dashboard als einziger Kreis einen Wert unter eins.

Sieben-Tage-R-Wert sinkt auf 0,71

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie rund 3,7 Millionen nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte aber deutlich höher liegen, weil viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit rund 3,5 Millionen an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, wird nun mit 89.491 angegeben.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht von Dienstagnachmittag bei 0,71 (Vortag: 0,76). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 71 weitere Menschen anstecken. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor acht bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter eins, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 08. Juni 2021 um 09:00 Uhr.