DeutschlandTrend

DeutschlandTrend im Morgenmagazin Nur die Piraten legen zu

Stand: 13.04.2012 11:26 Uhr

Die Piraten sind die einzigen, die im aktuellen DeutschlandTrend für das ARD-Morgenmagazin zulegen können. Wäre am Sonntag Bundestagswahl, würden die Piraten auf elf Prozent kommen - ein Prozentpunkt mehr als vor einer Woche.

Die Zustimmung für die beiden großen Parteien bleibt demnach gleich: Die Union liegt weiter bei 35 Prozent, die SPD bei 27 Prozent. Die Grünen erzielen unverändert 14 Prozent, die Linkspartei verliert einen Punkt und steht aktuell bei 6 Prozent. Die FDP verharrt bei 3 Prozent.

Rot-Grün käme somit derzeit auf 41 Prozent. Die schwarz-gelbe Regierungskoalition hat nach dieser Umfrage insgesamt 38 Prozent der Bürger hinter sich.

Moma-DeutschlandTrend

Sonntagsfrage

Mehrheit für Flexi-Quote

Außerdem wurde das Meinungsbild zur Frauenquote abgefragt. Demnach stimmen 61 Prozent der Bundesbürger für eine Flexi-Quote, bei der sich die Unternehmen selbst zu einer bestimmten Frauenquote verpflichten. Für eine vom Gesetzgeber festgelegte Frauenquote von 30 Prozent sind 24 Prozent der Bürger.

Moma-DeutschlandTrend: Frauenquote

Frauenquote: Soll es eine feste oder eine flexible Frauenquote geben?

Untersuchungsanlage

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren
Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl / Randomstichprobe
Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI)
Fallzahl: 1000 Befragte
Erhebungszeitraum: 21. und 22. Mai 2012
Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
* bei einem Anteilswert von 5%, ** bei einem Anteilswert von 50%

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

avatar
Spawnie 13.04.2012 • 08:25 Uhr

Das Märchen vom Urheberrecht

Wie kommen eigentlich alle immer darauf, dass die Piraten das Urheberrecht abschaffen wollen? Wo steht das? Mittlerweile steht bei allem was von den Piraten zum Themenkomplex Urheberrecht kommt überall explizit dabei, dass es eben nicht um eine Abschaffung geht, sondern um eine Anpassung an die heutige Zeit und vor allem um eine Stärkung der Kreativen! Beim derzeit praktizierten Verwertungsmodell ist nun einmal erwiesen, dass nur ein geringer Teil wirklich profitiert. Vor allem profitieren die Verwertungsgesellschaften und der eigentlich Kreative hat praktisch kaum Rechte.