Wahlparty der CDU | AFP

Reaktionen der Parteien Entsetzen und Jubel

Stand: 24.09.2017 18:20 Uhr

Als die erste Prognose über die Bildschirme ging, machte sich bei Union und SPD Entsetzen breit. Riesigen Jubel registrierten die Reporter der ARD bei der AfD und den Liberalen. Eine Mischung aus Erleichterung und Bestürzung herrschte bei der Linken und den Grünen.

Schwere Verluste für Union und SPD, die AfD erstmals im Bundestag, die Liberalen wieder zurück im Parlament und stabile Ergebnisse bei der Partei Die Linke und den Grünen - als die Meinungsforscher um 18 Uhr ihre erste Prognose über den Ausgang der Wahl veröffentlichten, hätten die Reaktionen in  den Parteizentralen unterschiedlicher kaum sein können.

CDU und CSU werden zwar wieder die stärkste Fraktion im Bundestag stellen. Doch dem stehen die schwersten Verlusten der Union bei einer Bundestagswahl überhaupt entgegen, die Fraktion wird deutlich kleiner als bislang sein. Dieses Ergebnis drückte merklich auf die Stimmung im Konrad-Adenauer-Haus, berichtet ARD-Korrespondentin Marie von Mallinckrodt. Geradezu perplex habe man die schweren Verluste bei der CSU-Wahlparty aufgenommen, sagt Christoph Arnowski.

Große Niedergeschlagenheit beobachtete Moritz Rödle auch bei der SPD - auch die Sozialdemokraten müssen damit rechnen, ihr bislang schlechtestes Ergebnis bei einer Wahl im Bund zu erzielen. Fraktionschef Thomas Oppermann kündigte umgehend an, seine Partei werde nun in die Opposition gehen - er kenne niemanden, der nach diesem Ergebnis die Große Koalition fortsetzen wolle.

Grenzenloser Jubel brach bei der AfD aus, berichtet Marie-Kristin Boese. Die Partei wird erstmals im Bundestag vertreten sein - wahrscheinlich als größte der sogenannten kleinen Parteien. Spitzenkandidat Alexander Gauland kündigte umgehend an, die künftige Regierung "zu jagen" - diese könne sich "warm anziehen". Den dritten Rang hatte auch die FDP erhofft - dennoch feierte man im Thomas-Dehler-Haus die Rückkehr ins Parlament lautstark, wie Ariane Reimers schildert.

Im Parlament weiter vertreten sind Grüne und die Partei Die Linke - dort registrierte man einigermaßen zufrieden, dass das Ergebnis der vorherigen Bundestagswahl in etwa gehalten wurde. Gerade bei den Grünen hatte man mit einem schlechteren Ergebnis gerechnet. Doch dass die AfD künftig mit ihnen im Parlament sitzen wird, dämpfte die Freude, so Matthias Deiß und Julia Krittian.

Über dieses Thema berichtete die ARD Sendung Bundestagswahl 2017 am 24. September 2017 um 17:15 Uhr.