Rauch steigt aus den Schornsteinen einer Industrieanlage in Moskau. | Bildquelle: dpa

UN-Berechnungen Neuer Rekordwert bei Treibhausgasen

Stand: 22.11.2018 11:42 Uhr

In der Atmosphäre nimmt die Konzentration von Treibhausgasen weiter zu. Davor warnt die Meteorologie-Organisation der UN. Es sei so viel Kohlendioxid in der Luft wie seit drei Millionen Jahren nicht mehr.

Die Konzentration der Treibhausgase in der Atmosphäre ist nach Angaben der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) im vergangenen Jahr erneut angestiegen. "Es gibt keine Anzeichen für eine Umkehrung des Trends, der zu langfristigem Klimawandel, dem Meeresspiegelanstieg, der Versauerung der Meere und mehr extremen Wettersituationen beiträgt", teilte die UN-Organisation mit.

Die Konzentration der drei Treibhausgase Kohlendioxid, Methan und Distickstoffmonoxid in der Atmosphäre sei 2017 weltweit auf einen neuen Rekordstand gestiegen.

Die Kohlendioxid-Konzentration stieg nach Angaben der WMO im vergangenen Jahr auf 405,5 ppm (Teilchen pro Million Teilchen), nach 403,3 im Jahr 2016. 2015 waren es 400,1 gewesen. WMO-Generalsekretär Petteri Taalas sagte, die Erde habe schon einmal eine derart hohe CO2-Konzentation gehabt - das sei vor mindestens drei Millionen Jahren gewesen.

WMO-Generalsekretär Petteri Taalas | Bildquelle: dpa
galerie

WMO-Chef Taalas fordert rasches Handeln.

"Zerstörerische und unumkehrbare Folgen"

Zudem schlagen die Forscher wegen eines Ozonschichtkillers Alarm, der ebenfalls als Treibhausgas wirkt. Es geht um das verbotene Kühlmittel Trichlorfluormethan (CFC-11), das nach Angaben der WMO offenbar noch in Ostasien hergestellt werde. Der Rückgang von CFC-11 in der Atmosphäre habe sich seit 2012 deutlich verlangsamt.

"Ohne eine Verringerung von CO2 und anderen Treibhausgasen wird der Klimawandel zerstörerische und unumkehrbare Folgen für die Erde haben", warnte Taalas. "Die Chance, noch einzugreifen, ist fast vertan."

Rekord bei Treibhausgas-Konzentration
Karl Dietrich Mäurer, ARD Zürich
22.11.2018 15:25 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 22. November 2018 um 11:00 Uhr.

Darstellung: