Waffenmesse in Las Vegas
Interview

Interview mit Tom Buhrow zum US-Waffenrecht ''Ein tiefes Gefühl, dass Waffen dazugehören''

Stand: 17.04.2007 16:12 Uhr
Waffenmesse in Las Vegas

Waffen in Hülle und Fülle auf einer Messe in Las Vegas im Jahr 2000.

Waffenrecht in den USA

In den USA werden jährlich etwa 350.000 Verbrechen mit Schusswaffen begangen, mehr als 11.000 Menschen werden dabei getötet. Die Rate solcher Morde liegt mit 3,8 pro 100.000 Einwohner deutlich höher als in anderen vergleichbaren Ländern. Insgesamt gibt es über 200 Millionen Pistolen und Gewehre in Privatbesitz. Der Zugang zu Waffen und der Umgang damit sind in Bundesgesetzen, Gesetzen der einzelnen Staaten sowie in kommunalen Vorschriften geregelt. Das "Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen" wurde vor mehr als 200 Jahren im zweiten Zusatzartikel zur Verfassung verbrieft. Das Prinzip galt lange ohne größere Einschränkungen. Erst das so genannte Brady-Gesetz von 1994 verbot den Handel mit bestimmten Waffen.

Tom Buhrow im Regieraum der Tagesthemen, 2006

Tagesthemen-Moderator Tom Buhrow hat mehr als zehn Jahre in den USA verbracht.

Waffenrecht

Die USA diskutieren wieder über eine Verschärfung des Waffenrechts.