Karte mit den USA mit Washington sowie Kuba mit Havanna

USA lockern formell Embargo Computer für Kuba, Zigarren für die USA

Stand: 16.01.2015 01:29 Uhr

Die USA haben seit heute die Bestimmungen für Reisen nach und Geschäfte mit Kuba erleichtert. Damit enden unter anderem US-Ausfuhrverbote für eine Reihe von Technologieprodukten nach Kuba. Dazu gehören Mobiltelefone, Fernseher, Computer, Computerprogramme und Speichermedien.

Das solle den Kubanern helfen, sich untereinander, mit den USA und dem Rest der Welt auszutauschen, erklärte das US-Finanzministerium. Die Handelserleichterungen würden dazu beitragen, eine wirkungslose Politik durch einen neuen Ansatz zu ersetzen, um politische und wirtschaftliche Freiheit für die kubanische Bevölkerung zu erreichen, sagte Finanzminister Jacob Lew.

Mehr Geld für Verwandte

Außerdem werden kleine Investitionen auf Kuba ermöglicht. Geldüberweisungen an Verwandte in Kuba sollen nicht mehr bei 2000 Dollar, sondern erst bei 8000 Dollar jährlich gedeckelt werden. US-Bürger dürfen Alkohol und Tabakwaren im Wert von bis zu 85 Euro von der Insel mit nach Hause nehmen. Damit ist das absolute Importverbot für kubanische Zigarren aufgehoben. US-Bürger dürfen zudem ihre Kreditkarten künftig auch in Kuba nutzen.

US-Bürger, die eine allgemeine Erlaubnis für Reisen nach Kuba haben, müssen keine speziellen Genehmigungen mehr beantragen. Nach US-Recht gibt es rund ein dutzend legaler Gründe, dorthin zu reisen. Dazu zählen Familienbesuche sowie Reisen aus religiösen Gründen oder zu Bildungszwecken. Generell sind Reisen auf die Karibikinsel aber weiterhin nicht erlaubt.

Zigarren liegen in einem Hotel in Havanna zum Verkauf aus.
galerie

US-Bürger dürfen künftig Tabakwaren im Wert von umgerechnet 85 Euro mit nach Hause nehmen - Zigarren liegen in einem Hotel in Havanna zum Verkauf aus.

United Airlines plant Direktflüge

United Airlines kündigte an, direkte Flüge von Houston und Newark (New Jersey) nach Kuba anbieten zu wollen. Die Genehmigung der Regierung in Washington steht nach Angaben der Fluggesellschaft aber noch aus. Delta Air Lines and JetBlue Airways wollen Flüge auf die Insel prüfen.

Bisher gibt es nur Charterflüge zwischen den USA und Kuba.

Historische Kehrtwende

US-Präsident Barack Obama und sein kubanischer Amtskollege Raul Castro hatten im Dezember eine diplomatische Annäherung zwischen ihren Ländern nach mehr als 50 Jahren Eiszeit angekündigt. Das Handelsembargo selbst kann allerdings nur der US-Kongress aufheben.

Darstellung: