Filmszene aus dem Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" | dpa

90 Jahre Barrandov-Filmstudios Von "Aschenbrödel" zu "Mission Impossible"

Stand: 23.12.2021 13:08 Uhr

Am Rande von Prag liegt eines der größten Filmstudios Europas - und das bereits seit 90 Jahren. Große Hollywood-Produktionen wurden hier schon gedreht - und auch ein Klassiker des deutschen Weihnachtsprogramms ist hier zu Hause.

Von Kilian Kirchgeßner, ARD-Studio Prag

Geschäftiger Trubel an der Rezeption der Barrandov-Studios: Zwei Empfangsdamen hinter einem hölzernen Pult erledigen Telefonate. Dass es hier keine ganz gewöhnliche Firma ist, verraten nur Details - die Bilder etwa an der holzgetäfelten Wand: Es sind die Filmplakate von "Mission Impossible" und vom James-Bond-Streifen "Casino Royale" - einige der wohl berühmtesten Produktionen aus Barrandov aus der jüngeren Vergangenheit.

Kilian Kirchgeßner ARD-Studio Prag

Jakub Zika, einer der Manager hier im Studio, erzählt, in letzter Zeit habe man hier große Produktionen von Serien für Streamingplattformen. "Knightfall" zum Beispiel sei hier gedreht worden oder "Carnival Row" mit Orlando Bloom. Paradoxerweise habe das gerade diese Zeit begünstigt, erzählt er weiter. Die Leute gingen ja gerade nicht so viel in die Kinos, sie schauten ihre Filme auf Streamingplattformen.

Eine Mitarbeiterin der Barrandov-Studios sortiert Kleider im Kostümfundus | REUTERS

Im Kostümfundus des Filmstudios lagern unzählige Kleidungsstücke. Bild: REUTERS

Einst das modernste Studio Europas

Zika kennt die legendären Filmstudios in Barrandov schon seit vielen Jahren. Auf einem Hügel am Rand von Prag liegt die gewaltige Anlage, die vor genau 90 Jahren gegründet wurde. Damals waren es die modernsten Filmstudios in ganz Europa. Einige der Ateliers von damals sind heute noch in Betrieb. Zika geht über einen langen Flur und bleibt vor einer schweren Tür stehen.

Dahinter öffnet sich ein riesiger Raum mit schwarzen Wänden und einer Decke, die so hoch ist wie in einer Kathedrale. Das hier sei das kleinere Atelier, erzählt Zika, 650 Quadratmeter. Wichtig seien der hölzerne Fußboden, weil sich da die Kulissen gut festschrauben lassen, und natürlich die Höhe. Dieses Atelier sei immer noch in Betrieb, bis heute voll funktionsfähig.

Einer der wichtigsten Orte der Filmbranche

Gerade ist eine Produktion zu Ende gegangen, das Filmstudio ist deshalb leer. Normalerweise bauen Handwerker hier ganze Welten auf - die Fassaden von mittelalterlichen Städten oder auch ein hochmodernes Loft, in dem ein Film spielt. Die Variabilität ist Trumpf, und deshalb gibt es in Barrandov neben diesem ältesten Studio auch noch acht weitere, zum Teil deutlich größere.

Außerdem gibt es ein Außengelände von 400.000 Quadratmetern, auf dem gewaltige Kulissen ihren Platz finden. Dank der Barrandov-Studios ist Tschechien bis heute einer der wichtigen europäischen Orte für die Filmbranche - und das ist schon seit Jahrzehnten so.

Von Pan Tau bis Aschenbrödel

Der Weihnachtsklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" zum Beispiel war vor rund fünf Jahrzehnten eine deutsch-tschechische Gemeinschaftsproduktion. Viele Szenen entstanden auf Schloß Moritzburg in der Nähe von Dresden, andere wurden hier in Barrandov gedreht.

Die tschechische und die deutsche Kinematografie arbeiten schon so lange so gut zusammen, dass viele Filme wie etwa Pan Tau oder eben Aschenbrödel bis heute gezeigt werden und es immer noch Spaß macht, sie anzuschauen.

Zika, der Experte der Barrandov-Studios in Prag, hat auch ganz besondere Erinnerungsstücke im Fundus: Das berühmte Ballkleid von Aschenbrödel zum Beispiel wird hier in einem kleinen Filmmuseum ausgestellt, ebenso wie der Schuh, an dem der Prinz im Film seine Herzensdame erkennt. Manche Filme hier aus Barrandov sind eben einfach unsterblich.