Drei Personen in orangefarbenen Schutzanzügen desinfizieren ein Bahnhofsgebäude. | picture alliance/dpa/kcna

Coronavirus in Nordkorea Zahl der Infektionen steigt weiter rasant

Stand: 20.05.2022 14:14 Uhr

Fast zehn Prozent der nordkoreanischen Bevölkerung haben seit Ende April Fiebersymptome entwickelt. Ausländische Beobachter vermuten, dass Kims Regierung falsche Zahlen meldet und den Ausbruch als Propagandamittel nutzt.

In Nordkorea sind innerhalb von 24 Stunden weitere 263.370 Menschen mit Fiebersymptomen erkrankt, teilten die dortigen Behörden mit. Zwei weitere Menschen seien gestorben. Die staatliche Nachrichtenagentur KNCA berichtete, 754.810 Menschen seien in Quarantäne.

Damit liegt die Gesamtzahl der Fälle in dem 26-Millionen-Einwohner-Land bei 2,24 Millionen. Insgesamt 65 Menschen sind nach Angaben der Regierung daran gestorben. Ausländische Beobachter vermuten, dass die tatsächlichen Zahlen weit höher liegen könnten.

Es fehlt an Testmöglichkeiten

"Selbst unter der maximalen Notfallsituation zur Verhinderung von Epidemien wird die normale Produktion in den wichtigsten Industriezweigen aufrechterhalten, und große Bauprojekte werden ohne Unterlass vorangetrieben", berichtete KCNA.

Ende April hatte die nordkoreanische Regierung mitgeteilt, eine nicht identifizierte Fiebererkrankung verbreite sich explosionsartig im Land. In den staatlichen Medien gibt es seitdem jeden Morgen neue Fallzahlen. Wie viele der Erkrankten mit dem Coronavirus infiziert sind, ist unklar. In dem abgeschotteten Land fehlt es an Testmöglichkeiten.

Ausbruch als Propagandamittel

Nordkorea musste den Ausbruch zugeben, weil sich nicht mehr verheimlichen ließ, dass sich ein sehr ansteckendes Virus in der Bevölkerung verbreitet, vermuten Beobachter. Die Regierung gebe die Todeszahlen demnach zu niedrig an, um eine erfolgreiche Pandemiebekämpfung vorzutäuschen.

"Man sagt, dass Nordkorea ein 'Theaterstaat' ist, und ich denke, dass sie die Corona-Statistiken manipulieren", erklärte Kwak Gil Sup, Leiter des One Korea Center, einer auf Nordkorea spezialisierten Website. Die Regierung von Kim Jong Un nutze den Ausbruch als Propagandamittel.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 17. Mai 2022 um 09:32 Uhr.