Corona-Impfzentrum in einem Supermarkt in Israel | dpa

Impfkampagne ausgeweitet Israel impft auch schon 16-Jährige

Stand: 04.02.2021 03:05 Uhr

Ab heute können sich alle Israelis, die älter als 16 sind, gegen das Coronavirus impfen lassen. Das ist weltweit einmalig - und dennoch nicht nur eine gute Nachricht. Denn die Impfbereitschaft in Israel sinkt.

Kein Land hat einen höheren Anteil der Bevölkerung gegen das Coronavirus geimpft als Israel - bislang haben gut 37 Prozent aller Israelis mindestens eine Impfdosis erhalten. Und nun weitet die Regierung in Jerusalem die Impfkampagne noch einmal deutlich aus: Von heute an könne sich jeder Israeli über 16 Jahre impfen lassen, teilte das israelische Gesundheitsministerium mit.

Immer weniger Israelis wollen die Impfung

Allerdings sind die Krankenkassen angehalten, ihre Bemühungen weiterhin auf über 50-Jährige sowie nicht mobile Menschen konzentrieren. Denn dass die Impfkampagne so schnell auf die Gesamtbevölkerung ausgeweitet werden kann, liegt wohl auch an der zuletzt deutlich gesunkenen Impfbereitschaft der Israelis - auch in der älteren, besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppe.

Laut einer Umfrage des Senders KAN haben etwa 30 Prozent der Israelis Bedenken, sich impfen zu lassen. Während die täglichen Impfzahlen im vergangenen Monat häufig über 200.000 lagen, verzeichneten die Krankenkassen in den vergangenen Tagen nur noch über 100.000 Impfungen. Viele Impfzentren sind leer geworden - es mussten sogar bereits hunderte Impfdosen ungenutzt entsorgt werden.

Sehr schnelle Impfkampagne

Israels Regierung feiert sich für die schnelle Impfkampagne. Gleichzeitig sinken die enorm hohen Infektionszahlen im Land kaum - die zunächst in England entdeckte Variante des Virus hat sich längst ausgebreitet. Weil der Lockdown nur begrenzt wirkt, sehen Expertinnen und Experten die einzige Hoffnung im möglichst flächendeckenden Durchimpfen der Bevölkerung.

Mit Informationen von Benjamin Hammer, ARD-Studio Tel Aviv

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 04. Februar 2021 um 06:30 Uhr.