Ilja Nowikow | imago images/ITAR-TASS

Russland Oppositionsanwalt zur Fahndung ausgeschrieben

Stand: 01.12.2022 11:16 Uhr

Er war Verteidiger für die Menschenrechtsorganisation Memorial - nun hat das russische Innenministerium Oppositionsanwalt Nowikow zu Fahndung ausgeschrieben. Nowikow war zuvor als "Auslandsagent" eingestuft worden.

Das russische Innenministerium hat den bekannten Anwalt Ilja Nowikow zur Fahndung ausgeschrieben. Gegen Nowikow sei ein Strafverfahren eingeleitet worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Ria Nowosti, ohne näher auf die konkreten Vorwürfe einzugehen.

Nowikow erlangte Bekanntheit als Verteidiger in den Prozessen gegen die Menschenrechtsorganisation Memorial oder den von Kremlkritiker Alexej Nawalny gegründeten "Fonds für die Bekämpfung der Korruption" (FBK).

Als "Auslandsagent" eingestuft

Der aus einer russisch-ukrainischen Familie stammende Anwalt hatte zudem in den vergangenen Jahren auch die in Russland inhaftierte ukrainische Soldatin Nadija Sawtschenko und den Filmemacher Oleg Senzow verteidigt.

Nowikow lebt bereits seit einem Jahr in der Ukraine und soll nach Beginn des russischen Angriffskriegs in eine Einheit der ukrainischen Territorialverteidigung eingetreten sein. In der vergangenen Woche erklärte ihn das Justizministerium in Moskau zum "Auslandsagenten".

Über dieses Thema berichtete BR24 am 01. Dezember 2022 um 08:00 Uhr.