Ron Klain  | JIM LO SCALZO/EPA-EFE/Shuttersto

Laut US-Medienberichten Bidens Stabschef will sein Amt aufgeben

Stand: 22.01.2023 02:49 Uhr

Der Stabschef des Weißen Hauses, Klain, will laut US-Medien sein Amt aufgeben. Damit würde US-Präsident Biden seinen ranghöchsten Mitarbeiter und einen langjährigen Vertrauten verlieren. Offiziell bestätigt ist der Rücktritt noch nicht.

Der Stabschef von US-Präsident Joe Biden, Ron Klain, will offenbar seinen Posten aufgeben. Das berichten übereinstimmend amerikanische Medien. Demnach wolle Klain sein Amt in den kommenden Wochen zur Verfügung stellen. Offiziell bestätigt wurde die Personalie aber noch nicht. Der Stabschef des Weißen Hauses ist der ranghöchste Mitarbeiter des US-Präsidenten.

Klain ist seit rund zwei Jahren im Amt und damit länger als jeder Stabschef unter dem früheren US-Präsidenten Donald Trump. Gegenüber Biden gilt Klain als loyal, beide kennen sich schon lange und arbeiteten bereits in den achtziger Jahren zusammen, als Biden noch Ausschussvorsitzender im Senat war. Laut der "New York Times" soll Klain schon länger mit dem Gedanken eines Rückzugs spielen. US-Medien nennen mehrere Namen von möglichen Nachfolgern, offiziell verlautete dazu aber noch nichts.

Erneut Dokumente gefunden

Präsident Biden und seine Regierung stehen derzeit in der Kritik, weil in Bidens Privaträumen geheime Unterlagen, unter anderem aus seiner Zeit als Vizepräsident unter Barack Obama, gefunden worden waren. Ein Sonderermittler soll den Fall untersuchen.

Erst am Freitag durchsuchten Mitarbeiter des Justizministeriums Bidens Privathaus in Wilmington im US-Bundesstaat Delaware. Dabei seien sechs weitere als geheim eingestufte Dokumente gefunden worden, erklärte Bidens Anwalt. Einige stammten demnach aus Bidens Zeit als Vizepräsident, andere aus seiner Zeit als Abgeordneter des Senats.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 22. Januar 2023 um 00:00 Uhr.